Seite 7 von 7

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 31. März 2014, 16:28
von Max Savage
rapanzel hat geschrieben:
Loomis hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:Demnächst wird die "Endless Skies" in Europa rereleased. Die CD ist remastered und somit auch für die interessant, die bereits den Ersten Rerelease haben. Außerdem ist eine Vinyl auflage geplant. Mehr Infos wenn ich sie habe!

Hm, aber die alte CD klang doch OK, kann mir nicht vorstellen, dass das sehr viel anders oder gar besser klingen wird...

Hab die neue leider noch nicht hören können, da die sich momentan im Presswerk befindet.
Sollte ich die bekommen, gibt's einen Vergleich!

Naja.

Eine dieser Scheiben, bei der ein Remastering eher mal gar keinen Sinn macht...

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 31. März 2014, 17:54
von Tillmann
Halt uns mal auf dem Laufenden Alex, als LP waer mir das schon was zu nem guten Preis!

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 31. März 2014, 18:37
von Prof
Max Savage hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:
Loomis hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:Demnächst wird die "Endless Skies" in Europa rereleased. Die CD ist remastered und somit auch für die interessant, die bereits den Ersten Rerelease haben. Außerdem ist eine Vinyl auflage geplant. Mehr Infos wenn ich sie habe!

Hm, aber die alte CD klang doch OK, kann mir nicht vorstellen, dass das sehr viel anders oder gar besser klingen wird...

Hab die neue leider noch nicht hören können, da die sich momentan im Presswerk befindet.
Sollte ich die bekommen, gibt's einen Vergleich!

Naja.

Eine dieser Scheiben, bei der ein Remastering eher mal gar keinen Sinn macht...


Voilà.

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 17. September 2018, 14:39
von Franko
Wollte mir jetzt auch mal die "Endless Skies" zulegen: welche Version klingt denn Soundtechnisch am besten?

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 17. September 2018, 19:32
von Flossensauger
Das ist ziemlich egal, alle verschiedenen Ausgaben die ich in unterschiedlichen Situationen gehört habe klangen ziemlich identisch.

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 18. September 2018, 09:22
von Franko
Flossensauger hat geschrieben:Das ist ziemlich egal, alle verschiedenen Ausgaben die ich in unterschiedlichen Situationen gehört habe klangen ziemlich identisch.

Okidoki, danke :smile2:

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 13:12
von Pavlos
Nachdem jetzt der ein oder andere die neue Scheibe daheim stehen hat, können wir so langsam aber sicher mit der "Schlagzeug"-Diskussion anfangen, oder?!

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 13:28
von Siebi
Welches Schlagzeug?

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 13:49
von thorondor
Siebi hat geschrieben:Welches Schlagzeug?


Genau, und damit Diskussion beendet ;-)

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 17:05
von Siebi
thorondor hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Welches Schlagzeug?


Genau, und damit Diskussion beendet ;-)

:yeah:

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 17:16
von Hugin
Pavlos hat geschrieben:Nachdem jetzt der ein oder andere die neue Scheibe daheim stehen hat, können wir so langsam aber sicher mit der "Schlagzeug"-Diskussion anfangen, oder?!


Ich kann da eh nichts dazu sagen, drum lass ich's.
:lol:

Dessen ungeachtet: Schöne, verträumte Scheibe mit feinen Gitarrenarrangements und gefühlvollem Gesang. Macht Freude.

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 23. September 2018, 20:37
von Siebi
Hugin hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Nachdem jetzt der ein oder andere die neue Scheibe daheim stehen hat, können wir so langsam aber sicher mit der "Schlagzeug"-Diskussion anfangen, oder?!


Ich kann da eh nichts dazu sagen, drum lass ich's.
:lol:

Dessen ungeachtet: Schöne, verträumte Scheibe mit feinen Gitarrenarrangements und gefühlvollem Gesang. Macht Freude.

:drums: :yeah:

Aber Rüdiger. Die Diskussion im DFF und Oli himself haben sich des Themas einer Neubearbeitung im Fellbereich vor offizieller VÖ angenommen. Es keimte kurz Hoffnung in Siebistan auf, aber die beiden Bandköpfe haben sich anders entschieden, so das Fazit. Somit werde ich nicht kaufen, denn es klingt einfach grauenvoll. Freude macht da gar nix. Ein Mix ohne Drums und es wäre folkmelancholische Freude im Haus.

Ich sag zumindest nicht mehr, dass weder Matrosen-Rolfi noch Kenny P. Drumsound nicht können, nein, auch sogenannte Underground-Lieblinge einer erdigen Musikrichtung schaffen es, völlig mistigen Schlagquark fürs sauer vediente Geld ans Ohr zu reichen. U.N.G.L.A.U.B.L.I.C.H.! :-X/2

Re: Der Ashbury-Thread

BeitragVerfasst: 24. September 2018, 16:43
von Hugin
Siebi hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Nachdem jetzt der ein oder andere die neue Scheibe daheim stehen hat, können wir so langsam aber sicher mit der "Schlagzeug"-Diskussion anfangen, oder?!


Ich kann da eh nichts dazu sagen, drum lass ich's.
:lol:

Dessen ungeachtet: Schöne, verträumte Scheibe mit feinen Gitarrenarrangements und gefühlvollem Gesang. Macht Freude.

:drums: :yeah:

Aber Rüdiger. Die Diskussion im DFF und Oli himself haben sich des Themas einer Neubearbeitung im Fellbereich vor offizieller VÖ angenommen. Es keimte kurz Hoffnung in Siebistan auf, aber die beiden Bandköpfe haben sich anders entschieden, so das Fazit. Somit werde ich nicht kaufen, denn es klingt einfach grauenvoll. Freude macht da gar nix. Ein Mix ohne Drums und es wäre folkmelancholische Freude im Haus.

Ich sag zumindest nicht mehr, dass weder Matrosen-Rolfi noch Kenny P. Drumsound nicht können, nein, auch sogenannte Underground-Lieblinge einer erdigen Musikrichtung schaffen es, völlig mistigen Schlagquark fürs sauer vediente Geld ans Ohr zu reichen. U.N.G.L.A.U.B.L.I.C.H.! :-X/2


Ich kann den Ärger des Schlagzeugliebhabers durchaus verstehen. Hier ist noch nicht einmal die Niebelungentreue am Werk, da ASHBURY jetzt keine alte Liebe von mir ist, sondern eine Band, die ich erst seit sieben Jahren kenne. Das ist bei mir einfach echte Drumsound-Legasthenie. Wenn ihr das sagt, dass das nach Drumcomputer klingt, oder dass der Sound steril ist, und ich mich dann ganz gezielt darauf konzentriere, dann kann ich meist halbwegs nachvollziehen, was ihr meint, und was euch stört bzw. woran ihr das festmacht. Aber mich springt das wirklich ganz selten von sich aus an. Da ist echt Kennys Hammerschaden eine der wenigen Scheiben, bei denen selbst mir ein Drumcomputer direkt auffällt. Und bei so Kandidaten wie Samael und Mysticum, aber da ist das ja gewollt und Stilelement. Meistens geht's mir eher so: "Ach, die sollen auch einen Drumcomputer haben? Soso..." - Sind meine Ohren einfach nicht dafür geschaffen, das zu merken. Fluch (weil man nicht mitreden kann) und Segen (weil es halt auch nicht stört) zugleich.

Was ich aber tatsächlich auch gedacht habe: "Die Musik würde auch ganz ohne Drums funktionieren."