CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Cormorant - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Prof » 9. August 2012, 00:50

Das war - fĂĽr 14 Euro inklusive Porto - wieder ein CD+Download-Deal. Jetzt hab' ich mir - Achtung, Premiere - also 'Dwellings' gedownloadert und fĂĽhle mich very much in da 21st century. :smile2:
Auffallend wie man beim hören der krassen BM-Vox in Kombination mit hochmelodischen Leads immer wieder Reminiszenzen an alte Dissection aufkommen. 'Where dead angels lie' und so. Cormorant packen aber noch andere Einflüsse mit rein. Ein scharf gewürztes Gebräu, nichts zum beim-bügeln-hören, ist klar.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Prof » 19. August 2012, 22:53

Je später am Abend, desto feiner die CD-Lieferung. :smile2:
Gerade überreicht mir ein Nachbar ein Päckchen das seit Tagen in seinem Briefkasten Staub sammelte. Aus San Rafael, Kalifornien, der Umschlag: drin versteckte sich 'Dwellings'.
Das Artwork hatte ich schon online bewundert, aber wenn man dann das Digidingens aufklappt, kommt man aus dem staunen nicht mehr raus. Artwork des Jahres, eine tiefe Verbeugung vor KĂĽnstlerin Alice Duke.
http://www.alice-duke.com
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Acrylator » 19. August 2012, 23:16

Musik ist gut, geht mir aber bisher ein wenig wie Ulle, so richtig umhauen tut mich das nicht, obwohl's mir gefällt. Das Cover vom aktuellen Album ist aber echt der Oberhammer!
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12751
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Prof » 20. August 2012, 09:43

:oh2:

Pavlos, diese Band HAUT MICH UM.
Noch nie durfte ich im technischen Röchelschreibrüllgrunzbereich eine solche Symbiose aus völlig ergreifender Musik und fabelhafter Lyrik erleben - mit 'Dwellings' wurde etwas erschaffen dass man mit dem Wort 'Abenteuer' gleichsetzen kann.
Vertrackte Songs die in Sachen Rhythmik und Gesangslinien ein eigenes Leben zu fĂĽhren scheinen und trotzdem einer nachvollziehbaren inneren Logik folgen. Obwohl: Songs? Nennen wir diese sieben Kunstwerke von je circa 10 Minuten (das kurze Instrumental 'Confusion of tongues' mal ausgenommen) doch Epen, denn das sind sie allesamt. Was hier in einem Song passiert, bekommen viele Bands nichtmal in einer Karriere zusammen.

Das brillante 'Funambulist' alleine ist wie eine Reise durch Jahrhunderte und Kontinente, schlägt es doch eine Brücke zwischen pre-revolutionärem Paris und pre-11.9.2001 New York. In düster-poetischen Tönen und aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt es die Geschichte des Philippe Petit, der 1974 hoch über Manhattan zwischen den Twin Towers einen illegalen Drahtseillauf durchführte (darüber wurde 2008 den preisgekrönten Dokumentarthriller 'Man on wire' gedreht).

'Junta' ist eine weitsichtige Chronik des bizarren Putsches im afrikanischen Guinea in 2008/'09: es bietet sowohl einen Einblick in die Psyche des grössenwahnsinnigen Putschanführers Moïse (Moussa) Dadis Camara als auch Impressionen des Bürgerkrieges. Die 'Bilder' von Ausnahmetexter/Basser/Vokalist Arthur von Nagel sind krass, traurig, pechschwarz.
Derartiger Tiefgang ist im Metal äusserst selten, es kommen mir eigentlich nur die Debüts von Psychotic Waltz und Vaudeville als Vergleich in den Sinn. Selbstverständlich nicht stilistisch von der Musik her, das sind halt verschiedene Genres. Nein, hier bilden Musik, Texte und Verpackung eine geschlossene, perfekte Einheit.
Ich zitiere nochmal den letzten Satz im (ebenso aussergewöhnlichen) Booklet:
'No record labels were harmed in the creation of this album.'

Ganz, ganz gross, Cormorant.
Ich geh' jetzt 'Metazoa' ordern.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Pavlos » 20. August 2012, 11:27

Prof hat geschrieben:Ich geh' jetzt 'Metazoa' ordern.


Das ist definitiv eine gute Idee. :smile2:

So tief wie du bin ich (bis jetzt) noch nicht in die "Dwellings" Lyrics ab- bzw. eingetaucht. Das liest sich auf jeden Fall alles ganz fein und passt wunderbar zu Artwork, Songwriting und Produktion.

Musikalisch gesehen gehören CORMORANT zu der Sorte Bands die ich mir regelrecht erarbeiten musste, überzeugte mich die Musik am Anfang aufgrund des Gesangs und der (zu Beginn den Hörer fast schon erschlagenden) Komplexität nur bedingt. Aber dieses "This here is something really special" Gefühl ließ mich durchhalten und siehe da, "Metezoa" und ganz speziell "Dwellings" sind mir gute Freunde geworden.

Also meine Herren Ulle, Acrylator und wie sie alle hießen und noch heißen werden: Nochmal reinhören und durchhalten!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21590
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Prof » 29. August 2012, 13:47

Auch 'Metazoa' und die (DebĂĽt-)EP 'The last tree' sind hier eingetroffen, Aufkleber, Karte und Gruss vom Gitarristen Nick inklusive.
Mittlerweile ist mir das Kunstwerk 'Dwellings' dermassen ans Herz gewachsen dass das Album es unter die Top 3 2012 geschafft hätte, wäre es nicht bereits 2011 erschienen.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Ulle » 30. August 2012, 09:37

Vielleicht sollte ich wirklich mal den Bestellknopf drĂĽcken :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12884
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Acrylator » 30. August 2012, 10:43

Ulle hat geschrieben:Vielleicht sollte ich wirklich mal den Bestellknopf drĂĽcken :smile2:

Haha, ich bin auch schon am Ăśberlegen!
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12751
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Prof » 13. Oktober 2013, 21:25

Die musikalischen Eklektikerbande aus San Francisco namens Cormorant finanzierte per Indiegogo-crowdfunding ihr nächstes Album.
So sehr ich auch über diese News aus dem Cor-Camp erfreut war, die Freude verschwand sofort als man mitteilte, dass Basser/Sänger Arthur von Nagel nicht mehr in der Band ist. War er es doch der die aussergewöhnliche Texte/Geschichten schrieb und mitkomponierte.
Der Endmix des dritten Cormorant-Werkes steht an, aber die Beschreibung 'post-black metal weird shit' gibt mir ein ungutes GefĂĽhl...
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon birdrich » 13. Oktober 2013, 22:02

Prof hat geschrieben:Die musikalischen Eklektikerbande aus San Francisco namens Cormorant finanzierte per Indiegogo-crowdfunding ihr nächstes Album.
So sehr ich auch über diese News aus dem Cor-Camp erfreut war, die Freude verschwand sofort als man mitteilte, dass Basser/Sänger Arthur von Nagel nicht mehr in der Band ist. War er es doch der die aussergewöhnliche Texte/Geschichten schrieb und mitkomponierte.
Der Endmix des dritten Cormorant-Werkes steht an, aber die Beschreibung 'post-black metal weird shit' gibt mir ein ungutes GefĂĽhl...

Post Black Metal...das passt zu 100 Prozent auf die Musik. Aber sehr light. Tut keinem weh, wie auch mit solchen Schlagern?
Post black metal weird shit, das klingt nach einem Offenbarungseid.
Ziemlich blöde band.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Pavlos » 13. Oktober 2013, 23:03

birdrich hat geschrieben:
Prof hat geschrieben:Die musikalischen Eklektikerbande aus San Francisco namens Cormorant finanzierte per Indiegogo-crowdfunding ihr nächstes Album.
So sehr ich auch über diese News aus dem Cor-Camp erfreut war, die Freude verschwand sofort als man mitteilte, dass Basser/Sänger Arthur von Nagel nicht mehr in der Band ist. War er es doch der die aussergewöhnliche Texte/Geschichten schrieb und mitkomponierte.
Der Endmix des dritten Cormorant-Werkes steht an, aber die Beschreibung 'post-black metal weird shit' gibt mir ein ungutes GefĂĽhl...

Post Black Metal...das passt zu 100 Prozent auf die Musik. Aber sehr light. Tut keinem weh, wie auch mit solchen Schlagern?
Post black metal weird shit, das klingt nach einem Offenbarungseid.
Ziemlich blöde band.


Ach komm schon birdie.......
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21590
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon birdrich » 13. Oktober 2013, 23:25

Nö, keinen Bock.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Pavlos » 13. Oktober 2013, 23:31

Ala gut.....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21590
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon rapanzel » 6. November 2013, 14:48

Sodele, lag heute in der Post, bin sehr auf den Ersten kompletten Durchlauf gespannt
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20806
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: CORMORANT - Metazoa & Dwellings

Beitragvon Pavlos » 6. November 2013, 23:04

rapanzel hat geschrieben:Sodele, lag heute in der Post, bin sehr auf den Ersten kompletten Durchlauf gespannt


Und?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21590
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste