ECLIPSE - Monumentum

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 18. MĂ€rz 2017, 12:01

Das neue Album peitscht die komplette Konkurrenz im melodischen AOR/Hard Rock (Cabriovariante) mal wieder locker weg.
Ob "Armageddonize" erreicht wird, kann ich noch nicht sagen, (noch) aktive Bands in dem Bereich, die dieses Niveau erreichen, gibt es aber m.E. sowieso nicht.
Ich schwöre, als der Opener anfing, hat es hier aufgehört zu regnen!

Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Kubi » 18. MĂ€rz 2017, 12:32

och, HAREM SCAREM macht ECLIPSE natĂŒrlich platt. Schon aus Prinzip. Auch W.E.T. ist auf Ă€hnliichem Niveau. PRIDE OF LIONS erreicht nicht ganz den HĂ€rtegrad, ist aber sonst auch Ă€hnlich gut. Dennoch, ECLIPSE ist super und die "Monumentum" ist auf einem Niveau mit den letzten beiden Alben wĂŒrde ich sagen.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂŒber Ginst am Musenhain
trĂŒbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
BeitrÀge: 5106
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Franko » 18. MĂ€rz 2017, 13:18

Ulle hat geschrieben:...(noch) aktive Bands in dem Bereich, die dieses Niveau erreichen, gibt es aber m.E. sowieso nicht.

Das ist Quatsch. Wenn man sich etwas mehr damit beschÀftigt, findet mal etliche Bands dieses Kalibers, was aber nicht die QualitÀt der Band mindern soll.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8162
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 18. MĂ€rz 2017, 14:02

Kubi hat geschrieben:och, HAREM SCAREM macht ECLIPSE natĂŒrlich platt. Schon aus Prinzip. Auch W.E.T. ist auf Ă€hnliichem Niveau. PRIDE OF LIONS erreicht nicht ganz den HĂ€rtegrad, ist aber sonst auch Ă€hnlich gut.


Nope :)
Harem Scarem haben sich doch irgendwann entschlossen, immer nur noch das gleiche Album rauszubringen :lol:
Die FrĂŒhwerke finde ich allerdings sehr sehr geil.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 18. MĂ€rz 2017, 14:04

Franko hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:...(noch) aktive Bands in dem Bereich, die dieses Niveau erreichen, gibt es aber m.E. sowieso nicht.

Das ist Quatsch. Wenn man sich etwas mehr damit beschÀftigt, findet mal etliche Bands dieses Kalibers, was aber nicht die QualitÀt der Band mindern soll.


Tipps werden gerne angenommen, aber bitte qualitativ höher angesiedelt als H.E.A.T. oder die unzĂ€hligen Frontiers-ErgĂŒsse :lol:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Kubi » 18. MĂ€rz 2017, 23:43

Ulle hat geschrieben:Harem Scarem haben sich doch irgendwann entschlossen, immer nur noch das gleiche Album rauszubringen :lol:
Die FrĂŒhwerke finde ich allerdings sehr sehr geil.


Sehe ich natĂŒrgemĂ€ĂŸ anders (wo ist eigentlich Moppes, wenn man ihn braucht?), außer du meinst lediglich die letzten beiden Werke, da könnte ich das verstehen. Aber das Sonnenschein-Werk "Higher" Ist in meinen Ohren schon sehr anders als das verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig dĂŒstere "Overload". Überhaupt gibt es wohl keine Melodic-Rock-Band, die so viel experimentiert hat (man denke an "Voice Of Reason" oder - mit etwas Grausen - "Rubber") "Monumentum" finde ich echt super, ist aber im Wesentlichen auch nix anderes als "Armageddonize" und "Bleed & Scream". Gibt ja eh kaum ein Genre, wo noch weniger experimentiert wird als dieses. Mich stört das auch ĂŒberhaupt nicht. Ist einfach feinste FrĂŒhjahrs-/Sommermusik.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂŒber Ginst am Musenhain
trĂŒbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
BeitrÀge: 5106
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 19. MĂ€rz 2017, 12:34

Yep, nur darum geht es ja :yeah:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon The Butcher » 20. MĂ€rz 2017, 01:24

Ulle hat geschrieben:Das neue Album peitscht die komplette Konkurrenz im melodischen AOR/Hard Rock (Cabriovariante) mal wieder locker weg.
Ob "Armageddonize" erreicht wird, kann ich noch nicht sagen, (noch) aktive Bands in dem Bereich, die dieses Niveau erreichen, gibt es aber m.E. sowieso nicht.
Ich schwöre, als der Opener anfing, hat es hier aufgehört zu regnen!



Ernst jetzt?

Wou, wohohohouhou?
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4800
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Franko » 24. MĂ€rz 2017, 09:31

ECLIPSE sind auch "nur" ein Produkt aus dem Hause Frontiers :wink:
Spontan fallen mir ein: H.E.A.T., jawohl eine Hitdichte, die ihres gleichen sucht.
Dann GRAND DESIGN, ganz uneigennĂŒtzig zĂ€hle ich OSUKARU dazu, A.O.R. (die Band), TREAT (!!!), SUMMERS aus England, ganz stark finde ich HINDER, die 1a Sommer-Hard Rock spielen, das letzte BEGGARS & THIEVES Album, die deutschen HUMAN ZOO... und in der Warteschleife stehen ONE DISIRE mit dem ehemaligen Sturm & Drang SĂ€nger, BROTHER FIRETRIBE....dazu die unzĂ€hligen neueren AOR/Melodic Hard Rock Bands wie VEGA, FIND ME, GRAND SLAM, WHITE FLAME, HOUSTON, NIVA









Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8162
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 24. MĂ€rz 2017, 10:20

Danke fĂŒr die Links. Ich finde bis auf den Song von Human Zoo (solche Refrains gehen fĂŒr mich einfach nicht) tatsĂ€chlich alles auf dem Niveau von H.E.A.T., und das ist auch mein Problem. H.E.A.T. klingen fĂŒr mich nicht nach Hitfeuerwerk, sondern einfach nur vorhersehbar und langweilig. Das Wichtigste bei dieser Mucke ist fĂŒr mich ein geiler Refrain mit tollen Widerhaken und vielleicht ner coolen, unerwarteten Wendung - dazu coole Klampfenlicks. Wenn ich bei H.E.A.T. die erste Zeile von nem Chorus höre, dann kann ich die Zeilen 2-4 singen, ohne das weiter hören zu mĂŒssen. Okay, es klingt bei mir scheiße, aber ich denke du weißt, was ich meine. NatĂŒrlich ist das super gemacht, toll arrangiert und geil gesungen, aber fĂŒr mich klingt das einfach nach ner hĂ€rteren Castingband. Aus dem Grund mag ich Eclipse da einfach viel mehr, auch wenn ich zugeben muss, dass ich "Armageddonize" wohl etwas stĂ€rker finde, als das neue Album.

Die ersten drei H.E.A.T.-Alben habe ich ja sogar gekauft, weil ich immer wieder dachte, das wird was. Mittlerweile alles wieder vertickt. Ich fand jeden Song okay bis gut, aber keiner erreicht fĂŒr mich auch nur ansatzweise die QualitĂ€t von "Wide Open", "Bleed & Scream" oder "I Don't Wanna Say I'm Sorry", um jetzt nur mal ein paar Beispiele zu nennen.
Die meisten neueren Hard Rock-Bands klingen fĂŒr mich vom Songwriting so aufregend wie ein durchschnittlicher Schlagertitel. Magische Melodien wie bei den alten Gassenhauern von Journey, Survivor, Magnum, Paul Laine, Harem Scarem, Honeymoon Suite, Heart oder Lillian Axe finde ich null und mit Ausnahme von Eclipse gab es in diesem Genre fĂŒr mich in diesem Jahrtausend wohl nur noch "Dreams For the Daring" von Dreamtide.
NatĂŒrlich haben auch die obigen Bands nicht nur einen Hit nach dem anderen aus dem Ärmel geschĂŒttelt und teilweise sogar ziemlichen Quark rausgehauen, aber auf jedem Album war halt zumindest "was" dabei :lol:

Was ich damit sagen will: Von den verlinkten Songs ist nix dabei, was auf meinem diesjĂ€hrigen Sommermix landen wĂŒrde, es ist aber natĂŒrlich alles gut gemacht :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Azrael » 24. MĂ€rz 2017, 23:11

by the way Frontiers.
Eddy Trunk lĂ€stert hier schön ab ĂŒber Frontiers, trifft den Nagel aber auf den Kopf.

(der erste Teil des Clips bezieht sich auf Frontiers) ....Leider nichts neues von Vito Bratta

aber die von Kubi oben angefĂŒhrten W.E.T. finde ich ganz gut.
Jeff Scott Soto ist wahrscheinlich zu gut um schlechte QualitÀt abzuliefern.

Brother Firetribe haben auch ein paar richtig gute Songs,
wie z.B. Indelible Heroes vom kommenden Album Sunbound

aber auf AlbumlÀnge ist es mir dann doch zuviel generisches Zeug drauf.



Herausragender AOR fĂŒr mich sind Free Spirit aus Finnland.
Bezeichnenderweise auf einem Kleinstlabel unterwegs.
Das zweite Album ( All The Shades Of Darkened Light ) zu bekommen hat mich einige Zeit gekostet, ist nun aber auf dem Weg von Finnland zu mir.
Fever



Hysteria (nein, ist kein Leppard Cover)
Benutzeravatar
Azrael
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1666
Registriert: 6. Oktober 2011, 03:36


Re: ECLIPSE - Monumentum

Beitragvon Ulle » 25. MĂ€rz 2017, 16:19

Von Brother Firetribe fand ich einzelne Songs immer ganz cool, aber das lutscht sich fĂŒr mich schnell ab.
Die Sachen von Free Spirit fand ich jetzt ziemlich fluffig, aber der exzessive Einsatz von Autotune vor allem auf Hysteria macht mich wahnsinnig :ehm:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37



ZurĂŒck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 GĂ€ste