Gygax (US) - 'Critical hits'

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Prof » 9. September 2016, 11:21

Etwas locker-flockiges fĂŒr den Freitagsfeierabendrocker gefĂ€llig?
Gygax aus Ventura, CA wurden aus der Taufe gehoben von den Herren Eric Harris (Bass, Vocals) und Bryant Throckmorton (Gitarre). Hm, die Namen kennt man doch von irgendwoher? Stimmt: Harris und Throckmorton spielen auch zusammen in Gypsyhawk. Oder besser gesagt: spielten, denn Gypsyhawk verabschiedeten sich nach zwei Alben (Patience and perseverance, 2010, und Revelry and resilience, 2012) vom Rockzirkus. Harris machte inzwischen weiter mit Huntress, quasi Professor mit SĂ€ngerin Jill Janus am Mikro.
So lautlos wie 2015 der Gypsyhawk-Abgang geschah, so heimlich meldeten sich Anfang 2016 auch Gygax mit ihrem DebĂŒt Critical hits zu Wort.

Bild

Den Freunden von Dead Lord, Hypnos, Sea, Horisont, Carousel, Black Trip und Co. dĂŒrften die kurzweiligen 31 Minuten Critical hits bestens reinlaufen. Eric Harris' Gesang ist wieder schön rauh und melodisch, die Songs kommen allesamt stets auf den Punkt und: twin guitars galore, da Lizzy is in da house once more.
Der stilistische Unterschied zwischen Gypsyhawk und Gygax ist ganz einfach diese: hier gibt's ausschliesslich kurze und knackige Lieder - man rockt (fast) ohne Epikzwang ganz munter drauf los. Mit 'Lesser magick' und 'World breaker' stehen zwei leckere Heavy Rock-Tracks am Anfang, und die QualitÀt der weiteren Kompositionen lÀsst kaum nach. Auch wenn 'The rope of shadow' 'klar basiert auf dem 'Snowblind'-Riff vom Riffmeister, es tut dem Song seltsamerweise keinen Abbruch. Mein Fave aber ist 'Demons': schöner Akustik-Anfang, schleppender Rhythmus und Harris gesanglich in Höchstform.

Zwar sagt mir das ganze textlich nichts - sÀmtliche Lyrik basiert auf Dungeons and Dragons-Zeugs, die Band benannte sich nach dem Co-Autor dieses Spiels -, aber die Musik macht Spass.
Das Album erschien ĂŒber Creator Destructor Records, dasselbe Label das auch das tolle Gypsyhawk-DebĂŒt herausbrachte. Der Haken an der Sache: die limitierte LP-Auflage ist bereits vergriffen, ĂŒber Bandcamp ist nur der Download verfĂŒgbar und eine CD gibt's bisher gar nicht. DafĂŒr aber ein schickes Leibchen:

Bild

Genug gelabert, Musik ist Trumpf:



Das ganze Album gibt's dann hier.



Falls Interesse vorhanden sein sollte und Downloadkauf genĂŒgt:

https://gygaxguild.bandcamp.com/releases
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Pavlos » 9. September 2016, 21:09

Call me man from the Zielgruppe!!!

Ich liebe diesen Southern Rock Unterton, den die Band da manchmal abfeuert. Und mit Twin Guitars haste mich eh...

Aber auch hier: Wieso keine CD?!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21354
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Michael@SacredMetal » 9. September 2016, 22:53

Ich will die LP!!
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
BeitrÀge: 12439
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Prof » 10. September 2016, 09:55

Keine CD, tja, wer's versteht... Zumindest ist es kein digital only- oder Tape-Release.
Und dieser Southern Rock-Vibe war bei Gypsyhawk vielleicht noch etwas mehr prÀsent. Der Eric Harris hat den aber eh in seiner Whisky-Stimme.
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Hippie-Ben » 1. November 2016, 20:20

Schöne Musik, gefÀllt mir gut!
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr HÀÀd löufs
hÀsde immer
E Aaschloch vĂŒrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
BeitrÀge: 897
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Pavlos » 18. MĂ€rz 2018, 23:58



Die neue Scheibe ist ja mal supergeil geworden.

Mehr Twin Guitars, mehr Riffs, mehr Blues, mehr Feeling, mehr GEIL!!!!

Und diesmal sogar sofort als Vinyl und CD.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21354
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon The-Aftermath » 19. MĂ€rz 2018, 12:18

Danke fĂŒr den Tipp, die Band ging (ebenso wie GYPSYHAWK damals) bisher komplett an mir vorbei. Image, Artwork und Texte passen zwar meiner Meinung nach ĂŒberhaupt nicht zur Musik, aber die ist dafĂŒr umso stĂ€rker. Ein weiterer THIN LIZZY-Klon, klar, aber scheinbar ein sehr souverĂ€ner. Die bisher gehörten Songs lassen die letzte DEAD LORD mal richtig alt aussehen. Daumen hoch!
"Though here at journey's end I lie in darkness buried deep, beyond all towers strong and high, beyond all mountains steep, above all shadows rides the Sun and Stars for ever dwell: I will not say the Day is done, nor bid the Stars farewell."
Benutzeravatar
The-Aftermath
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1851
Registriert: 14. November 2009, 23:24


Re: Gygax (US) - 'Critical hits'

Beitragvon Helvetets » 19. MĂ€rz 2018, 22:31

Pavlos hat geschrieben:

Die neue Scheibe ist ja mal supergeil geworden.

Mehr Twin Guitars, mehr Riffs, mehr Blues, mehr Feeling, mehr GEIL!!!!

Und diesmal sogar sofort als Vinyl und CD.


Und mehr Trompeten, hast du noch vergessen. :harrr:
Benutzeravatar
Helvetets
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 512
Registriert: 3. April 2009, 23:55
Wohnort: Schweiz



ZurĂŒck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 GĂ€ste