NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Pavlos » 28. Februar 2015, 19:01

Bild

Nucleus.

Musik fĂŒr die Ewigkeit.

....und diese Aussage ist jetzt nicht nur auf die QualitĂ€t der Musik bezogen. Denn um den Stoff richtig zu "begreifen" sind einige DurchgĂ€nge notwendig. Das Problem: Nach einem Durchlauf ist der Kopf dermaßen voll mit (scheinbar konfus gesetzten) Noten, dass ein weiterer Spin schier unmöglich ist. Ergo: Nucleus benötigen Zeit.

Und hier komme ich bzw. wir ins Spiel. Ich will mich blockweise mit dem Output der Briten beschÀftigen und in den letzten Monaten liefen hier immer wieder mal die ersten drei Platten (von insgesamt 14 Studioscheiben):

Elastic Rock (1970)
We'll Talk About It Later (1970)
Solar Plexus (1971)

Vielleicht hat der ein oder andere "Freak" hier auch Interesse? Vielleicht will der ein oder andere mich auf dieser Reise begleiten? Vielleicht hat sogar jemand schon besagte Reise hinter sich gebracht und möchte einen Reisebericht bzw. zumindest ein paar Wörter dazu verfassen?

Zum Anfixen verlinke ich mal den Titeltrack der zweiten Scheibe. Phantastisch, wie der Song gediegen anfĂ€ngt und sich immer mehr zum großen Finale hochschraubt, ohne dabei Hektik zu verbreiten.


Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21709
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Acrylator » 28. Februar 2015, 20:46

Klingt wirklich interessant, werde mich bei Gelegenheit mal weiter in die Materie reinhören und folge gerne deinen AusfĂŒhrungen dazu...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12770
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Flossensauger » 28. Februar 2015, 20:52

Jau, dem schliesse ich mich an!

Vor allem, da ich morgen mit meinem Stamm 70er - Prog Vinyl HÀndler ein Date auf dem Trödelmarkt habe.

Vielleicht hat er ja was da.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1836
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Ulle » 28. Februar 2015, 20:58

Sehr cooler Thread, mit den Jungs wollte ich mich auch immer mal intensiver auseinandersetzen :smile2:
Teile der Band sind ja spÀter zu meinen Lieblingen Soft Machine abgewandert, vielleicht habe ich auch deshalb Nucleus vorschnell immer als "etwas darunter" angesiedelt.

Wundert mich, dass dem Pavlos so eine große Portion Jazz gefĂ€llt, freut mich aber sehr sehr :smile2:

Das StĂŒck erinnert fĂŒr mich durchaus etwas an die dritte Soft Machine, gewisse Teile auch an die in diesem Bereich wohl fĂŒr immer unantastbar bleibenden, ersten beiden Mahavishnu-Alben.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12921
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Pavlos » 28. Februar 2015, 22:17

Ulle hat geschrieben:Wundert mich, dass dem Pavlos so eine große Portion Jazz gefĂ€llt.


Mich ja auch, haha.

Ich bin ja in Sachen Jazz Rock blutiger AnfĂ€nger, aber NUCLEUS nehmen mich bei der Hand und machen mir definitiv Spaß. Ich mag die Art und Weise wie die meisten Kompositionen sich aus ein paar zunĂ€chst scheinbar zusammenhanglosen, Jam-artigen Teilen in ein mĂ€chtiges Ganzes verwandeln. Das hat was souverĂ€nes, was total beeindruckendes. Als ob die Band uns nur durch Töne sagen will "Wir könnten jetzt zwar viel freakiger und komplizierter spielen, setzen aber nur die Töne, die der Song auch wirklich braucht". Und ich liebe es.

Auf Wikipedia steht dazu folgendes:

Nach eigenen Angaben hat Bandchef Ian Carr mit NUCLEUS ein „umfassendes pluralistisches Konzept“ verfolgt, in dem neben improvisierten Passagen auskomponierte, neben tonalen freie Teile standen, die in einem „ausgewogenen VerhĂ€ltnis von Spannung und Entspannung“ angeordnet waren.


Das klingt dann zwar meganerdig, aber irgendwie hat er recht.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21709
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Ulle » 3. MĂ€rz 2015, 20:53

Unbedingt die ersten beiden Mahavishnu-Alben anhören und vergöttern - UNBEDINGT :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12921
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Flossensauger » 4. MĂ€rz 2015, 00:08

Ulle hat geschrieben:Unbedingt die ersten beiden Mahavishnu-Alben anhören und vergöttern - UNBEDINGT :smile2:


Die komplett CD Box findet man auch unter 10€. - Hab' selber im Media-Mort 7,50 bezahlt, allerdings gleich nach erscheinen, keine Ahnung ob die noch aufgelegt wird.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1836
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Pavlos » 9. MĂ€rz 2015, 18:27

Bild

NUCLEUS - Elastic Rock (1970)

Wurde auf den spĂ€teren Scheiben gerne auch mal mehr gerockt, dominieren hier eher die leisen, relaxten, Töne. Bass und Schlagzeug grooven souverĂ€n vor sich hin und erschaffen so eine gemĂŒtliche Spielwiese, auf der sich der Rest der Belegschaft (Gitarre, Keyboards und vor allem Blasinstrumente wie z.B. Trompete, Horn, Saxofon, Oboe und Flöte) die ImprovisationsbĂ€lle genĂŒsslich zuspielt. Dabei kommt nie Hektik auf, die Musik bleibt stets in einem angenehm ruhigen, "erwachsenen" Flow, was ja irgendwie typisch fĂŒr Canterbury-Stoff war/ist. Ab und an, meistens wenn die BlĂ€serfraktion mehr zu tun bekommt, wird es dann auch mal etwas lauter, aber im Großen und Ganzen ist das hier herrlich entspannte und (ent-)spannende Musik fĂŒr ruhige Momente. Und da sind wir auch schon beim einzigen "Kritikpunkt": Was mir fehlt, sind die eruptiven Momente. Die Platte klingt wie ein einziges, langes, schönes Vorspiel, lĂ€sst aber den eigentlichen hĂ€rteren Akt missen. Fummeln ist zwar auch ganz schön, aber manchmal darf es eben schon a bissl mehr sein. Aber das sollte sich mit Scheibe Nummer Zwei Ă€ndern.



Bei Erstkontakt mag das (gerade auf den Laien) noch sehr irritierend wirken, und man fragt sich manchmal ob da schon ein Song lÀuft, oder die Band sich noch beim Stimmen der Instrumente befindet. Ging mir jedenfalls streckenweise so.

Aber es lohnt sich.....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21709
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Pavlos » 2. Oktober 2017, 23:19

Null Null Flossensauger, ĂŒbernehmen Sie!!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21709
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: NUCLEUS (Jazz Prog Rock vom Allerfeinsten)

Beitragvon Flossensauger » 2. Oktober 2017, 23:37

Bin dabei!

Hat etwas gedauert die Platten aufzutreiben (CD + Download ist kein Problem), dann standen sie etwas vergessen in der Ecke.

Ich fange ja immer gerne chronologisch an, deshalb bin ich bei der ersten (Elastic Rock) und der zweiten (We'll talk about it later).

Jetzt habe ich mich mal herangetraut. Und lĂ€uft und lĂ€uft und lĂ€uft. Das ist bei mir selten, ĂŒblicherweise wechsele ich immer gerne die Genres oder die Jahrzehnte.

Gut: Vorbildung hatte ich schon: Miles Davis - Bitches Brew kenne ich in und auswendig, Canterbury im Sinne von Caravan und Camel natĂŒrlich schon lange und Soft Machines Dritte auch.


Ich habe Nucleus immer als Proto-Metal und Prog eingeordnet, warum auch immer (Coverdesign? User-Rauberer falsch verstanden? Geistige Umnachtung meinerseits?)

Ist lupenreiner Jazzrock. Und Getröte muss man auch mögen. Und auch mal zuhören können oder wollen. Nebenher geht hier nix.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1836
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19



ZurĂŒck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 GĂ€ste