MONKEY3 - The 5th Sun

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Pavlos » 3. Oktober 2014, 00:16

Bild

Die schweizer Space-Psych-Rocker von MONKEY3 hab ich diesen Sommer auf´nem Eclipsed Sampler entdeckt, für toll befunden, erwartungsvoll gekauft.....und nach dem ersten Spin erstmal wieder weggelegt. Das war mir alles irgendwie viel zu schwer, viel zu dunkel für die hellste aller Jahreszeiten.

Seit ein paar Tagen läuft das Ding nun verdientermaßen regelmässig und ich bin hin und weg. Bei all dem Jonglieren von bzw. mit Stimmungen, Melodien und Dynamik geht niemals die Nachvollziehbarkeit verloren, man lausche nur mal dem famosen Opener ´Icarus´ und seinem immer wiederkehrenden, wunderschönen Hauptmotiv:

Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21832
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Prof » 4. Oktober 2014, 13:14

The 5th sun habe ich jetzt zur Hälfte durch und das ist bisweilen eher postrockig als space-ig, obwohl die Grenzen hier zugegebenermassen vage sind. Wenn die Gitarren so richtig reinhauen sind Monkey3 richtig heavy, wenn sie das nicht tun, ist die Band sehr spacey. Tönt daher für meine Ohren in etwa wie eine Mischung aus A Cosmic Trail/Long Distance Calling (für die heavy-melodische Komponente) und Monomyth (der Space-Anteil).

Kluger Name, ĂĽbrigens, fĂĽr eine Band ohne Vokalisten. :cool2:
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Ulle » 5. Oktober 2014, 15:50

Ich mag die Platte auch sehr. Allerdings fand ich den Opener so stark, dass die restlichen StĂĽcke etwas in Vergessenheit geraten sind.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Pavlos » 5. Oktober 2014, 17:08

Prof hat geschrieben:....das ist bisweilen eher postrockig als space-ig, obwohl die Grenzen hier zugegebenermassen vage sind.


Ich tue mir mit/bei solchen Ettiketierungen immer schwer. Wo hört Space Rock auf, wo fängt Post-Rock an? Und was zur Hölle soll das überhaupt sein, Post-Rock? Der Hoffmanns Arno, oder was? Und was bitte ist der Unterschied zwischen Psychedelic? AArrgghhh....


@ Ulle: Ja klaro, der Opener thront souverän über den restlichen Songs. Hammersong, und diese Melodien!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21832
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon warstarter » 5. Oktober 2014, 20:02

Tolle Band, ich kenn zwar nur die ersten beiden Platte aber besonders die Zweite "39 Laps" ist grossartig. Bei der Ersten merkt man, dass die ganze Sache noch nicht so hundertprozentig ausgereift ist. Live sind die Jungs ĂĽbrigens eine Macht, wenn die mal um die Ecke spielen empfehle ich unbedingtes Hingehen.
warstarter
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 805
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Prof » 5. Oktober 2014, 20:22

Pavlos hat geschrieben:
Prof hat geschrieben:....das ist bisweilen eher postrockig als space-ig, obwohl die Grenzen hier zugegebenermassen vage sind.


Ich tue mir mit/bei solchen Ettiketierungen immer schwer. Wo hört Space Rock auf, wo fängt Post-Rock an? Und was zur Hölle soll das überhaupt sein, Post-Rock? Der Hoffmanns Arno, oder was? Und was bitte ist der Unterschied zwischen Psychedelic? AArrgghhh....


Bitte eine Bluespille nehmen, Pavlos, und dich entspannen. :smile2:

Schrieb ich davon doch, oben, von 'Grenzen' [...] und 'vage'.
Post-Rock ist fĂĽr mich atonaler, mit mehr Dissonanten und weniger klaren Strukturen. Scheint mir auch weitaus mehr im Noise- und Alternative-Bereich der Achtziger und Neunziger verwurzelt zu sein als im Seventies-Rock.
Space Rock: siehe Ohri-Thread, könnte ich nicht besser erklären.
Psychedelic: muss gar nicht unbedingt Rock sein (und ist ja oft auch eine Zutat). Letztgenannte zwei Stilrichtungen wurzeln in den Spät-Sechzigern und den frühen Siebzigern, sind mit einer spezifischen Atmosphäre verbunden.
Weswegen sollte man in diesen Bereichen die Unterschiede nicht erkennen und benennen wie im Metal ĂĽblich?

Jetzt wo ich mir das Monkey3-Album genauer angehört habe, muss ich auch sagen dass 'Icarus' klar der Hitsong ist mit den ausgeprägtesten Melodien und dem saubersten Spannungsbogen. Auf die Dauer ist das Album für mich vielleicht zu wenig abwechslungsreich, da fällt vielleicht auch ins Gewicht dass es an Subtilitäten mangelt.
Live würde ich mir das gerne anschauen bzw. -hören.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Pavlos » 5. Oktober 2014, 23:32

Prof hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Prof hat geschrieben:....das ist bisweilen eher postrockig als space-ig, obwohl die Grenzen hier zugegebenermassen vage sind.


Ich tue mir mit/bei solchen Ettiketierungen immer schwer. Wo hört Space Rock auf, wo fängt Post-Rock an? Und was zur Hölle soll das überhaupt sein, Post-Rock? Der Hoffmanns Arno, oder was? Und was bitte ist der Unterschied zwischen Psychedelic? AArrgghhh....


Bitte eine Bluespille nehmen, Pavlos, und dich entspannen. :smile2:

Weswegen sollte man in diesen Bereichen die Unterschiede nicht erkennen und benennen wie im Metal ĂĽblich?


Ich bin ja ganz entspannt. <3

Das las sich vielleicht etwas unausgeglichener als es gemeint war und ging auch ganz bestimmt nicht gegen Dich. Grobe Einteilungen sind ja noch ok und bis zu einem bestimmten Punkt sinnvoll, auch im Metal, aber wenn es dann too much wird, dann finde ich das eben extremst doofig. Aber das passt jetzt nicht unbedingt hierher....

Vegan Art-Psychedelic Crossover Post-Shoegazing, anyone?



And now back to MONKEY3......
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21832
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Ulle » 6. Oktober 2014, 09:02

Prof hat geschrieben:Weswegen sollte man in diesen Bereichen die Unterschiede nicht erkennen und benennen wie im Metal ĂĽblich?

Jetzt wo ich mir das Monkey3-Album genauer angehört habe, muss ich auch sagen dass 'Icarus' klar der Hitsong ist mit den ausgeprägtesten Melodien und dem saubersten Spannungsbogen. Auf die Dauer ist das Album für mich vielleicht zu wenig abwechslungsreich, da fällt vielleicht auch ins Gewicht dass es an Subtilitäten mangelt.
Live würde ich mir das gerne anschauen bzw. -hören.


Ja, das ist im Prinzip mein Problem bei den meisten Alben in dem Genre. Themen werden teilweise extrem ausgewalzt, endlos gezogen und es gibt eben auch oft richtige Leerläufe. Da passiert dann minutenlang gar nichts und es klingt wie ein ereignisloses Gejamme, in welchem die Musiker sich nicht finden. Die Fans scheinen aber allgemein auf so etwas zu stehen, sonst würden wohl nicht die meisten Bands so vorgehen :lol:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12978
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Prof » 6. Oktober 2014, 09:52

Ulle hat geschrieben:
Prof hat geschrieben:Weswegen sollte man in diesen Bereichen die Unterschiede nicht erkennen und benennen wie im Metal ĂĽblich?

Jetzt wo ich mir das Monkey3-Album genauer angehört habe, muss ich auch sagen dass 'Icarus' klar der Hitsong ist mit den ausgeprägtesten Melodien und dem saubersten Spannungsbogen. Auf die Dauer ist das Album für mich vielleicht zu wenig abwechslungsreich, da fällt vielleicht auch ins Gewicht dass es an Subtilitäten mangelt.
Live würde ich mir das gerne anschauen bzw. -hören.


Ja, das ist im Prinzip mein Problem bei den meisten Alben in dem Genre. Themen werden teilweise extrem ausgewalzt, endlos gezogen und es gibt eben auch oft richtige Leerläufe. Da passiert dann minutenlang gar nichts und es klingt wie ein ereignisloses Gejamme, in welchem die Musiker sich nicht finden. Die Fans scheinen aber allgemein auf so etwas zu stehen, sonst würden wohl nicht die meisten Bands so vorgehen :lol:


Genau. Ich denke, da kommt der Unterschied zwischen den neuen Bands was ihre Einflüsse betrifft auch deutlich zum Vorschein: die Post-Rocker scheinen eher auf Dronig-Düsteres, Monotones, Anti-Melodisches zu stehen, die Psych- und Space-Rocker eher auf Dynamik, Melodie, 'Blumiges'. Da spielen sich langsam entfaltende Strukturen, Keyboardelemente und melodische Gitarren eine grössere Rolle. Es ist einfach eine Subtilität vorhanden, was zumindest für mich essentiell ist.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Prof » 6. Oktober 2014, 09:58

Pavlos hat geschrieben:Grobe Einteilungen sind ja noch ok und bis zu einem bestimmten Punkt sinnvoll, auch im Metal, aber wenn es dann too much wird, dann finde ich das eben extremst doofig.

Vegan Art-Psychedelic Crossover Post-Shoegazing, anyone?


:smile2:

Es gab/gibt ja Magazine die bei jedem Review eine Subsubsubkategorie erfinden, damit der Leser bloss kapiert was er da hören wird. Doof und Oberdoof sind halt oft Journalisten...
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Raf Blutaxt » 6. Oktober 2014, 10:03

Pavlos hat geschrieben:Vegan Art-Psychedelic Crossover Post-Shoegazing, anyone?

Victorian Post-Punk / Fin-de-Siècle Proto-Metal / Pre-Raphaelite Psychedelia / Jugendstil Occult Rock)
:harrr:
Ist die Genrebezeichnung einer kommenden VĂ– bei Svart und mein momentaner Favorit in dem Bereich.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8242
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: MONKEY3 - The 5th Sun

Beitragvon Prof » 6. Oktober 2014, 10:06

Raf Blutaxt hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Vegan Art-Psychedelic Crossover Post-Shoegazing, anyone?

Victorian Post-Punk / Fin-de-Siècle Proto-Metal / Pre-Raphaelite Psychedelia / Jugendstil Occult Rock)
:harrr:
Ist die Genrebezeichnung einer kommenden VĂ– bei Svart und mein momentaner Favorit in dem Bereich.


:smile2:

Doof und Oberdoof sind oft auch Pressetextverfasser.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28



ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste