OCCULTATION

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

OCCULTATION

Beitragvon F. Kommandöh » 18. November 2013, 12:03

Weiß nicht genau, ob das wirklich hier in den thread gehört. Könnte man sich streiten, weil es bei Occultation nicht wirklich möglich ist, eine eindeutige Genrezugehörigkeit zu definieren. Mir fiel nur auf, dass es hier im board noch nichts zu dieser faszinierenden Band gibt und ich bin mir sicher, dass die ihre Liebhaber finden wird.

OCCULTATION ist ein Projekt von Ed Miller, Gitarrist der atemberaubenden, völlig einzigartigen amerikanischen Black Metal Band NEGATIVE PLANE, von denen er das schrĂ€ge, teilweise gar an Surf Rock (!!!) erinnernde Gitarrenspiel gleich mitbringt, aber statt in holzende, knurrige, schreddernde Geschosse nun in meandernde, doomige, psychedelische, progige, finstere Songs hineinwebt unnnnnnnnnd es singt... na? Richtig! Eine Frau! Oha. Einige können das vielleicht nicht mehr hören, aber diese Lady hier (Name ist mir unbekannt) dĂŒrfte den meisten anderen Rock ov Okkvlt MĂ€dels den Stinkefinger zeigen, nicht weil sie besonders hoch, laut, fein, was weiß ich singt, sondern einfach außerweltlich.
Insgesamt ist die ganze Angelegenheit durchaus sperrig und ziemlich humorfrei, aber die AtmosphĂ€re tropft aus allen Fugen und mir erscheinen Image und Texte an keiner Stelle aufgesetzt oder irgendwie effekthascherisch. Ganz im Gegenteil fĂŒgt sich alles zu einem verwirrenden Spiel aus Melodien, Farben, Bewegungen (ich könnte mir die Musik gut in einem Film vorstellen), das sich wohltuend vom manchmal zu sehr (weil nicht immer gelingend) auf retro gebĂŒrsteten Trend abhebt und einfach ins Dunkel treibt. Das Album heißt ĂŒbrigens "Three and Seven" (erschienen 2012 bei Profound Lore und Invictus), die vorhergehende EP ist mir unbekannt.

Hört's euch an!



Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: OCCULTATION

Beitragvon F. Kommandöh » 18. November 2013, 12:08

Mal zum Vergleich NEGATIVE PLANE, falls es jemand nicht kennt:

Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: OCCULTATION

Beitragvon Prof » 18. November 2013, 12:20

Schöne Bandvorstellung. Als der Gesang einsetzte, war mein erster Gedanke: Siouxsie!
Stilistisch klingt mir das ganze bisher aber wohl eher okkultmetallisch als proghardrockig in den Ohren.
Ist gekauft, danke fĂŒr den Tip!
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: OCCULTATION

Beitragvon F. Kommandöh » 18. November 2013, 15:09

Prof hat geschrieben:Schöne Bandvorstellung. Als der Gesang einsetzte, war mein erster Gedanke: Siouxsie!
Stilistisch klingt mir das ganze bisher aber wohl eher okkultmetallisch als proghardrockig in den Ohren.
Ist gekauft, danke fĂŒr den Tip!


Gern geschehen.
Ja, ich sag ja, gar nicht so leicht einzuordnen. Einfach nur psychedelic Hard Rock der alten Schule ist es sicher nicht, aber Metal irgendwie auch nicht. Irgendwas dazwischen mit 'ner Portion Doom.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: OCCULTATION

Beitragvon Inuluki » 18. November 2013, 19:37

Schöner Tipp, Flö! Ähnlich wie bei Lamented Souls möchte ich bedauern, dass mancher Musikant seine Zeit mit Schwarzwurzelei vertrödelt, gleichwohl er auch zu guter Musik in der Lage ist...
Benutzeravatar
Inuluki
Progressive-Metal-Sammler
 
 
BeitrÀge: 420
Registriert: 13. Februar 2004, 17:25


Re: OCCULTATION

Beitragvon Prof » 10. Dezember 2013, 12:00

Seven & Three traf letzte Woche hier ein und ich bereue den Kauf keineswegs. Ganz seltsame Musik in ganz obskurem Soundgewand. Der originelle, oft gedoppelte Frauengesang verleiht dem Ganzen mehr als nur eine sakrale Note, desöfteren scheinen Dead Can Dance und Liturgie aufeinander zu treffen.
Am Besten gibt man sich dieses DoomgebrĂ€u per Kopfhörer, denn auf den ersten Hör wirken die Songs recht monoton. Man muss sich aber nur ein wenig gedulden und allmĂ€hlich beschlicht einem quasi die dĂŒstere AtmosphĂ€re von Occultation.
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: OCCULTATION

Beitragvon Pavlos » 28. Oktober 2014, 22:44



Seit vorletzter Woche gibt es eine neue Scheibe ("Silence In The Ancestral House"), und nach dem Genuss des hier geposteten Videos muss die Frage erlaubt sein: Warum hab ich das (plus den VorgÀnger) noch nicht?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21830
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: OCCULTATION

Beitragvon Boris the Enforcer » 29. Oktober 2014, 09:22

Pavlos hat geschrieben:

Seit vorletzter Woche gibt es eine neue Scheibe ("Silence In The Ancestral House"), und nach dem Genuss des hier geposteten Videos muss die Frage erlaubt sein: Warum hab ich das (plus den VorgÀnger) noch nicht?


Die neue Scheibe gefÀllt mir sogar viel besser als der VorgÀnger.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3358
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: OCCULTATION

Beitragvon Prof » 29. Oktober 2014, 11:11

Klingt genauso beschwörend wie das DebĂŒt, vielleicht etwas gitarrenreicher.
Schönes, originelles CovergemĂ€lde ĂŒbrigens (wie bei Retrobands ĂŒblich).
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: OCCULTATION

Beitragvon Danzig » 29. Oktober 2014, 21:15

Gerade geordert. Zusammen mit der The Order Of The Solar Temple.
Benutzeravatar
Danzig
WatchTower-Aushalter
 
 
BeitrÀge: 201
Registriert: 1. Oktober 2013, 12:23
Wohnort: AllgÀu


Re: OCCULTATION

Beitragvon Raf Blutaxt » 2. Januar 2015, 10:36

Ich fand die Scheibe ja etwas blass und gleichförmig. Vielleicht hat mir aber auch die Zeit, Muße oder Stimmung gefehlt, um mich davon einnehmen zu lassen.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8242
Registriert: 5. MĂ€rz 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: OCCULTATION

Beitragvon F. Kommandöh » 2. Januar 2015, 17:03

Prof hat geschrieben:Klingt genauso beschwörend wie das DebĂŒt, vielleicht etwas gitarrenreicher.
Schönes, originelles CovergemĂ€lde ĂŒbrigens (wie bei Retrobands ĂŒblich).


Jau. Hab bisher noch nicht alle neuen Songs gehört, die Platte auch noch nicht gekauft, aber was ich hörte, gefĂ€llt mir sehr gut und vll. sogar besser als das DebĂŒt. Etwas metallischer. Gitarrenreicher trifft es.

Allerdings ist es mir wichtig, ausdrĂŒcklich zu behaupten, dass an dieser Band NICHTS, aber auch GAR NICHTS retro ist. Nicht die Spur, nada. Im Gegenteil halte ich Occultation fĂŒr eine der derzeit innovativsten und progressivsten Bands, zusammen mit Negative Plane.
Das Coverartwork ist allerdings phantastisch. Hier der blog des KĂŒnstlers Adam Burke: http://nightjart.blogspot.de/
Da gehen einem die Augen ĂŒber. Die website mit einer umfassenderen Bildauswahl geht grad leider nich :(
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08



ZurĂŒck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 GĂ€ste