Voivod-Vochen (step by step)

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon birdrich » 4. Januar 2014, 20:32

TheSchubert666 hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.

Vielleicht bei Discogs?

edit: Der Schubert postet im Prog-Unterforum? Was ist denn da los? Muss wohl ein Fehler in der Matrix vorliegen...

Hahaha, nein kein Fehler in der Matrix, aber wie geschrieben, finde ich die beiden Voivod Alben groĂźartig.
Bei Discogs hab ich bereits geschaut, aber inkl. Versand 30 Euro (das billigste) fĂĽr die "Killing Technology" und dann auch noch aus Italien... ich weiĂź ned so recht... :lol:
Willst deine nicht verkaufen? :smile2:

In Diesem Leben nicht mehr... oder warte, fĂĽr 29 Euro plus Versand* kannst se haben! :lol:

*Versandkosten Baiern -> Franken + Zollgebühren: 34,79 €.

Ach menno, aber auf der Plattenbörse in Minga kannst mal nach der Scheibe schauen, vielleicht gibts die ja. da kannst du sie mir schicken. Sach mal Bescheid.


Du suchst also die Killing Technology als LP zu einem guten Kurs?
Falls noch Interesse besteht, kannst Du meine haben (muss die erst noch rauskramen) für 10 Euro+Versand (allerdings mit dem Dimension Hatröss-cover). Den zweiten Klammervermerk hätte ich um ein Haar mit einem smilie versehen.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 12. Januar 2014, 20:11

Bild
'86

Bild
'84

Mein lieber Herr Gesangsverein, was haben hier gestern die Wände gewackelt. Ich muss gestehen, die erste Phase der Band läuft hier nicht sehr häufig, aber wenn dann kracht und zischt es in allen Ecken gewaltig. Diesen Abschnitt des langen Band-Archivs nenne ich die Spaßabteilung. Voraussetzungen sind ein Hang zum Rumpeln und ein, zwei bewegliche Körperteile, um den Rest kümmern sich dann die Jungs!

Als erstes lief natürlich Rrröööaaarrr, denn ich will meiner von-vorn-nach-hinten-Strategie gern treu bleiben. Der erste Durchgang war vorbei und ich fragte mich, ob ich da wirklich mit der gleichen Band zu tun hatte, die zwei Jahre später Dimension Hatröss abliefern sollte? Never ever, ich konnte es nicht glauben und habe lange darüber nachgedacht... aber wie man weiß, kam es tatsächlich so. Die nächsten Durchläufe folgten und ich schwank vom fragwürdigen ins Erstaunte über. Es war kein großer Schritt für die Menschheit, aber ein Riesenschritt für die Band und das soll auf keinen Fall heißen, Rrröööaaarrr wäre schwach oder unwürdig, denn so ist es nicht. Auch dieses Album hat eine Daseinsberechtigung und bildet einen wichtigen Baustein im Fundament dieses mysteriösen Komplexes.

In einem scheinbar chaotischen Etwas, bei dem der Gesang ohne Rhythmus auskommt und die Instrumente einen nuklearen Krieg nachpielen, bieten Songs wie Korgüll the Exterminator, Fuck Off and Die, The Helldriver und To The Death ungezügelten und unverfälschten made in Canada-Thrash, den man so nicht nachspielen kann.
Klar, das Ganze ist nicht fĂĽr Jedermann und nicht fĂĽr jeden Tag. Das Album ist fĂĽr eine ganz spezielle Stimmung gedacht, die zu beschreiben mir dann doch zu progressiv erscheint. Findet es selbst heraus...

Nächster Stopp -> War And Pain, da wo alles begann und womit sich mein Rückblick dem Ende neigt.
Das Werk ist ein Klassiker, Punkt! Lief bis gerade eben in Dauerschleife und zu jeder Sekunde spĂĽrte ich den Geist dieser Zeit, ihre Helden, die Wurzeln des Heavy Metal usw...
Hymnen wie Voivod, Warriors Of Ice, Suck Your Bone, der Titeltrack (eine amtliche Verneigung vor Black Sabbath) oder Black City machen unter anderem mit ihrem dreckigen R'n'R-Touch mächtig Laune. Dass die Jungs Motörhead gemocht haben, kann man nicht abstreiten. Es ist dieser Spirit, diese Freiheit im Sound, was so überwältigt. Ein leichtes fuck-off, wir spielen was uns Spaß macht! ist stets präsent und zeichnet die Band auf jeder nachfolgenden Veröffentlichung aus, hebt sie aus der Masse heraus, macht einen Kult aus ihnen, der im Anbetracht der Entwicklung und bleibener Originalität nur gerecht ist.

Bei Youtube gibt es leider keine direkten Aufnahmen von War And Pain, darum habe ich das Demo von Warriors Of Ice genommen. Ich denke, da kann man die Qualität bereits deutlich erkennen.
Enjoy and have fun with the Chaosmachine from Canada. :yeah:

-------------------------------------------------

-------------------------------------------------
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Hades » 12. Januar 2014, 20:35

Trotz aller Großartigkeiten, die die Jungs im weiteren Verlauf der Karriere noch abgeliefert haben - so oft wie "War And Pain" läuft bei mir keines der VOIVOD Alben. Ein wahrer Klassiker in Sachen Extremmetal.
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5972
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon TheSchubert666 » 13. Januar 2014, 11:22

Die „War and Pain“ ist zwar festes Bestandteil meiner Sammlung, allerdings konnte ich der Platte bis heute nur zweimal Lauschen.
Das muß ich definitiv mal ändern, da sollte ich mir einfach mal die Zeit nehmen.

Aber zum Thema „so oft wie "War And Pain" läuft bei mir keines der VOIVOD Alben“:
Das wäre bei mir dann die „Killing Technology“. Das Album finde ich Klasse.
Und nach ner geraumen Zeit habe ich sogar ein akzeptables Exemplar der LP in der heimischen Box.
Also rundum zufrieden!
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6769
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon rapanzel » 13. Januar 2014, 12:37

Da ich mich jetzt endlich mal intensiver mit der Band beschäftigen will und auch werde, was sind eurer Meinung nach die 3 Werke, die man zum Einstieg haben sollte? Das "War & Pain" Box-Set hab ich bereits bestellt, genau wie die "Nothingface"
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20823
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon TheSchubert666 » 13. Januar 2014, 12:59

rapanzel hat geschrieben:Da ich mich jetzt endlich mal intensiver mit der Band beschäftigen will und auch werde, was sind eurer Meinung nach die 3 Werke, die man zum Einstieg haben sollte? Das "War & Pain" Box-Set hab ich bereits bestellt, genau wie die "Nothingface"

Dimension Hatröss und Killing Technology sind ganz essentiell.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6769
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon hellstar » 13. Januar 2014, 16:18

Vielleicht nicht Top 3, ab das aktuelke Album ist echt geil! :yeah:
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4974
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Hades » 13. Januar 2014, 16:24

TheSchubert666 hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:Da ich mich jetzt endlich mal intensiver mit der Band beschäftigen will und auch werde, was sind eurer Meinung nach die 3 Werke, die man zum Einstieg haben sollte? Das "War & Pain" Box-Set hab ich bereits bestellt, genau wie die "Nothingface"

Dimension Hatröss und Killing Technology sind ganz essentiell.


Ich finde, dass Dimension Hatröss und Nothingface sehr gute Einstiegsalben sind. Je nach Geschmack kann man dann entweder chronologisch zurückgehen (wenn es chaotisch-rumpeliger sein darf), oder sich im Katalog nach vorne bewegen (wenn einem die progressivere Seite gefällt).
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5972
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon hellstar » 13. Januar 2014, 16:40

Hades hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:Da ich mich jetzt endlich mal intensiver mit der Band beschäftigen will und auch werde, was sind eurer Meinung nach die 3 Werke, die man zum Einstieg haben sollte? Das "War & Pain" Box-Set hab ich bereits bestellt, genau wie die "Nothingface"

Dimension Hatröss und Killing Technology sind ganz essentiell.


Ich finde, dass Dimension Hatröss und Nothingface sehr gute Einstiegsalben sind. Je nach Geschmack kann man dann entweder chronologisch zurückgehen (wenn es chaotisch-rumpeliger sein darf), oder sich im Katalog nach vorne bewegen (wenn einem die progressivere Seite gefällt).

Ich fande fĂĽr mich Killing Technology als perfektes einstiegs Album. Und glaube die wĂąrde dir auch sehr gut gefallen.
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4974
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 13. Januar 2014, 21:12

rapanzel hat geschrieben:Da ich mich jetzt endlich mal intensiver mit der Band beschäftigen will und auch werde, was sind eurer Meinung nach die 3 Werke, die man zum Einstieg haben sollte? Das "War & Pain" Box-Set hab ich bereits bestellt, genau wie die "Nothingface"


Dann hast du ja bereits Top-Scheiben aus zwei ganz unterschiedlichen Phasen bestellt, schön.
(Gut, um Dimension und Killing wirst du nicht herumkommen, außer du kannst mit den georderten wirklich gar nix anfangen. Wenn doch, wirst du diese Alben auch mögen.)

Probier doch mal als drittes Einstiegsalbum was 'anderes' aus, z.B. das Lava-artige Phobos, das abwechslungsreiche The Outer Limits oder auch das spontan losrockende selbstbetitelte SpaĂź-Album!

Danach hast du einen relativ guten Ăśberblick und kannst dir auch weitere Scheiben aus den favorisierten Phasen nachbestellen. :smile2:

Ich würde die Aufteilung der Phasen ungefähr so aufstellen:

War And Pain
Rrröööaaarrr
Killing Technology

Dimension Hatröss
Nothingface

Angel Rat
The Outer Limits

Negatron
Phobos

Voivod
Katorz
Infini

Target Earth
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 12. Februar 2015, 21:04

Hier gibt es den neuen Song We Are Connected zu hören:

http://www.muzu.tv/voivod/we-are-connec ... o/2354435/

Man beachte das erneut Neuartige in dem Soloteil und danach... Diese Band ist noch lange nicht Geschichte! :yeah:
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon n0str0m0 » 28. März 2015, 22:17

Sehr cooler Thread. Und sowieso, genialst begnadete Band. Ich liebe VOIVOD. Mein Erstkontakt war "Dimension Hätröss" ( vielleicht daher mein ewiger Favorit ),aber geil ist alles,was ich von der Band kenne ( alles nach "DH" außer "Nothingface" ). Ziel meiner Begierde ist erstmal die "Nothingface" - CD. Dann später irgendwann noch von "KT" rückwärts,da hab ich den Zugang noch nicht gefunden. Besonders gut hat mir die "Infini" gefallen,aber mit "Target: Earth" hat die Band ja nochmal alles nach oben geschraubt. Um's abzukürzen: VOIVOD = großartigst
Benutzeravatar
n0str0m0
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 123
Registriert: 2. Mai 2011, 18:41


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Flossensauger » 28. März 2015, 22:39

Und zweifelsfrei eine Band, die Headlinerstatus am KIT haben sollte (statt im Vorprogram des Rock Hard Festivals verbraten zu werden).
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1918
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 29. März 2015, 14:28

Flossensauger hat geschrieben:Und zweifelsfrei eine Band, die Headlinerstatus am KIT haben sollte (statt im Vorprogram des Rock Hard Festivals verbraten zu werden).


!!!
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon cotlod » 29. März 2015, 21:30

Flossensauger hat geschrieben:Und zweifelsfrei eine Band, die Headlinerstatus am KIT haben sollte (statt im Vorprogram des Rock Hard Festivals verbraten zu werden).


:yeah:
cotlod
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 685
Registriert: 3. April 2010, 22:26


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron