Voivod-Vochen (step by step)

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 28. Oktober 2013, 23:00

Fire Down Under hat geschrieben:Absolut groĂźartiges Review mal wieder, unterschreibe jedes Wort! Ich ernenne Dich hiermit zu meinem Poster des(/r letzten) Monats(/e). :smile2:


Du meinst wohl Poser des Monats... :harrr:
Trotzdem danke!
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Fire Down Under » 28. Oktober 2013, 23:08

Ohrgasm hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:Absolut groĂźartiges Review mal wieder, unterschreibe jedes Wort! Ich ernenne Dich hiermit zu meinem Poster des(/r letzten) Monats(/e). :smile2:


Du meinst wohl Poser des Monats... :harrr:
Trotzdem danke!

Ups, ja, natĂĽrlich. Kleiner Schreibfehler. :smile2:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16377
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ulle » 30. Oktober 2013, 13:59

"Dimension" wird wohl für immer mein persönliches Voivod-Highlight bleiben und spielt auch insgesamt bei mir ganz vorne mit.
Hatte ich damals aufgrund einer der Noise-Beilagen in den LPs (kennt die noch jemand?) gekauft, weil der Bericht für mich völlig faszinierend war. Als Helloween-Fan war ich dann zunächst geschockt. Da waren ja gar keine Refrains zum mitsingen und das klang allgemein zwar interessant, aber total uneingängig.
Nach etlichen Versuchen habe ich das Ding wieder verkauft und vergessen. Vielleicht zwei Jahre später lief in MTV das "Tribal Convictions"-Video. Irgendwie kannte ich da plötzlich jeden Ton auswendig und fand den Song total geil. CD gekauft, angehört, alles war eingängig und nachvollziehbar und wurde für genial empfunden.

So genial wie dein Review :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12975
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Fire Down Under » 30. Oktober 2013, 21:44

Ulle hat geschrieben:"Dimension" wird wohl für immer mein persönliches Voivod-Highlight bleiben und spielt auch insgesamt bei mir ganz vorne mit.
Hatte ich damals aufgrund einer der Noise-Beilagen in den LPs (kennt die noch jemand?) gekauft, weil der Bericht für mich völlig faszinierend war. Als Helloween-Fan war ich dann zunächst geschockt. Da waren ja gar keine Refrains zum mitsingen und das klang allgemein zwar interessant, aber total uneingängig.
Nach etlichen Versuchen habe ich das Ding wieder verkauft und vergessen. Vielleicht zwei Jahre später lief in MTV das "Tribal Convictions"-Video. Irgendwie kannte ich da plötzlich jeden Ton auswendig und fand den Song total geil. CD gekauft, angehört, alles war eingängig und nachvollziehbar und wurde für genial empfunden.

So genial wie dein Review :smile2:

Zu meinst die Innersleeves mit Werbung drauf? Na klar!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16377
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 30. Oktober 2013, 23:56

Ulle hat geschrieben:Nach etlichen Versuchen habe ich das Ding wieder verkauft und vergessen. Vielleicht zwei Jahre später lief in MTV das "Tribal Convictions"-Video. Irgendwie kannte ich da plötzlich jeden Ton auswendig und fand den Song total geil. CD gekauft, angehört, alles war eingängig und nachvollziehbar und wurde für genial empfunden.

So genial wie dein Review :smile2:


Danks. :smile2:
So ähnlich ging es mir früher generell mit Voivod, ich fand das Ganze erstmal schief und abschreckend, wenn auch mit teilweise angenehmen Melodien... So nach und nach näherte ich mich über diverse Songs, Outer Limits und Angel Rat zu den Ursprüngen und entdeckte plötzlich diesen riesigen musikalischen Kern, der dahinter steckt, und bis heute für mich zum Besten gehört, was ich dem Metal für mich bis jetzt entlocken konnte...
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon TheSchubert666 » 13. November 2013, 10:19

VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6770
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Fire Down Under » 15. November 2013, 10:06

TheSchubert666 hat geschrieben:VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.

Vielleicht bei Discogs?

edit: Der Schubert postet im Prog-Unterforum? Was ist denn da los? Muss wohl ein Fehler in der Matrix vorliegen...
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16377
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon TheSchubert666 » 15. November 2013, 14:15

Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.

Vielleicht bei Discogs?

edit: Der Schubert postet im Prog-Unterforum? Was ist denn da los? Muss wohl ein Fehler in der Matrix vorliegen...

Hahaha, nein kein Fehler in der Matrix, aber wie geschrieben, finde ich die beiden Voivod Alben groĂźartig.
Bei Discogs hab ich bereits geschaut, aber inkl. Versand 30 Euro (das billigste) fĂĽr die "Killing Technology" und dann auch noch aus Italien... ich weiĂź ned so recht... :lol:
Willst deine nicht verkaufen? :smile2:
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6770
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Fire Down Under » 15. November 2013, 22:27

TheSchubert666 hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.

Vielleicht bei Discogs?

edit: Der Schubert postet im Prog-Unterforum? Was ist denn da los? Muss wohl ein Fehler in der Matrix vorliegen...

Hahaha, nein kein Fehler in der Matrix, aber wie geschrieben, finde ich die beiden Voivod Alben groĂźartig.
Bei Discogs hab ich bereits geschaut, aber inkl. Versand 30 Euro (das billigste) fĂĽr die "Killing Technology" und dann auch noch aus Italien... ich weiĂź ned so recht... :lol:
Willst deine nicht verkaufen? :smile2:

In Diesem Leben nicht mehr... oder warte, fĂĽr 29 Euro plus Versand* kannst se haben! :lol:

*Versandkosten Baiern -> Franken + Zollgebühren: 34,79 €.
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16377
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon cotlod » 15. November 2013, 23:05

Worlds Away: VOIVOD und die Kunst von Michel Langevin

Taugt das Buch? WĂĽrde bitte jemand was darĂĽber berichten?
cotlod
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 685
Registriert: 3. April 2010, 22:26


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon TheSchubert666 » 16. November 2013, 13:20

Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:VOIVOD entdeckte ich erst in diesem Jahr.
Hab auf ner Plattenbörse die „Killing Technology“ als Vinyl gekauft (dachte ich zumindest).
Zu Hause stellte sich heraus, dass es das Cover der „killing Technology“ war , aber die Platte war von der „Dimension Hatröss“.

Wie dem auch sei: beide Scheibe finde ich wirklich sehr ansprechend, v.a. „Killing Technology“ mit den famosen Liedern „Order of the Black Guards“ und „This is not an exercise“.

Was anderes: ich suche die LP „Killing Technology“ zu nem angemessenen Preis. Vielleicht kann mir hier einer helfen.

Aus Amazon gabs ein paar „tolle“ Händler, bei denen das Teil als VINYL gelistet war, es sich aber am Ende herausstellte, dass es sich nur um CDs handelt. Sauerei.
Zweimal schon reingefallen.

Vielleicht bei Discogs?

edit: Der Schubert postet im Prog-Unterforum? Was ist denn da los? Muss wohl ein Fehler in der Matrix vorliegen...

Hahaha, nein kein Fehler in der Matrix, aber wie geschrieben, finde ich die beiden Voivod Alben groĂźartig.
Bei Discogs hab ich bereits geschaut, aber inkl. Versand 30 Euro (das billigste) fĂĽr die "Killing Technology" und dann auch noch aus Italien... ich weiĂź ned so recht... :lol:
Willst deine nicht verkaufen? :smile2:

In Diesem Leben nicht mehr... oder warte, fĂĽr 29 Euro plus Versand* kannst se haben! :lol:

*Versandkosten Baiern -> Franken + Zollgebühren: 34,79 €.

Ach menno, aber auf der Plattenbörse in Minga kannst mal nach der Scheibe schauen, vielleicht gibts die ja. da kannst du sie mir schicken. Sach mal Bescheid.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6770
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 26. Dezember 2013, 19:55

Nach einem Monat Ruhe, geht es hier demnächst mit den letzten bzw. ersten drei Alben weiter bzw. zu Ende.
So stay tuned, Möngers. :yeah:
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Flossensauger » 26. Dezember 2013, 23:13

Bei dem Umfang und der MĂĽhe die du dir machst wĂĽrde ich auf jeden Fall die Demos, Live und Rehersals vor der War + Pain noch mit dazu nehmen.

Nicht nur weil sie musikalisch brutal gut sind, schon sehr den kommenden Weg vorzeichnen, sondern weil sie auch legal veröffentlicht wurden.

Auf CD auf Metal Blade in der 3 Fach CD von War + Pain, auf Vinyl von Alternative Tentakels als "To The Death".


Lohnt absolut.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1927
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon warstarter » 27. Dezember 2013, 19:29

cotlod hat geschrieben:Worlds Away: VOIVOD und die Kunst von Michel Langevin

Taugt das Buch? WĂĽrde bitte jemand was darĂĽber berichten?


Ist durch die vielen Bilder nicht schlecht, taugt als Biographie nicht wirklich was. Ist aber auch nicht so gedacht. Kein Muss wĂĽrde ich sagen.
warstarter
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 805
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: Voivod-Vochen (step by step)

Beitragvon Ohrgasm » 4. Januar 2014, 14:41

Liebe Leser, es ist wieder soweit: We are connected (again)...


Bild
'87

Der Vorreiter für Dimension Hatröss trotzt nur so vor jugendlicher Gier nach unendlicher Energie. Es ist praktisch unmöglich bei diesem Album stillzusitzen, nach dem pulsierenden Intro tanzt hier selbst der älteste Bär im kanadischen Urwald. Da wo Hatröss teilweise zum intensiven zuhören und dahingleiten gedacht ist, besitzt Killing Technology diesen animalischen Charakter, zum ausflippen. Selbst die überwiegend längeren Songs können den Spaß nicht rauben, den Jungs geht nie die Puste aus und sie wollen einfach nicht loslassen.

Thrash, all the way, die ersten sieben Minuten kann man eigentlich gepflegt durchbangen, der Titeltrack kümmert sich um einen hämmernden Einstieg. :yeah:
Overreaction verursacht durch die stressige Dynamik und die vielen Breaks eine ohrgasmische Überreaktion, uahaha... Nach einem kurzen Zwischenstopp nähert sich mit Tornado ein Jahrhundertsturm. Technisch versiert, baut sich der Song durchgehend auf und explodiert in dem einfach gehaltenen Refrain. Aus vollem Halse schreie ich Tornadooooo! Tornadoooo! und somit geht die erste Seite meiner Vinylausgabe zu Ende...
Und nochmal alle zusammen: Tornadooo, Tornadooo....

Seite 2, Track 1 – Forgotten In Space. Allein bei dem Titel bekomme ich Astrophobie. Der Song bietet dann auch eine unheimliche Stimmung und nebenbei technischen Thrash in Perfektion. Verdammt, die Jungs waren zu dieser Zeit Anfang 20 und komponierten Musik, vor der man zumindest aus Respekt zu Musik nur den Hut ziehen kann. Bis heute können die meisten Vertreter des Genres von derartigen Aufnahmen nur träumen.

Ravenous Medicine macht leidenschaftlich weiter, von Langeweile weit und breit keine Spur, genau wie in dem dazugehörigen Video. Ohne Worte, crazy shit > anschauen!
Die Band hat sowieso schon immer mit ganz eigenwilligen Videos geglänzt, (alternative) Unterhaltung garantiert!

Ich hätte wahrscheinlich ein anderes Lied für die Kamera ausgewählt, wie beispielsweise das nachfolgende Order Of The Blackguards, das äußerst knackig und hitverdächtig klingt. Ohne einen richtigen Refrain, dafür ziemlich harmonisch, beinah-melodisch in den Riffs und direkt auf den Punkt gespielt. Eins meiner Highlights auf der Platte und darum auch mein Anspieltipp (s.u.)!

Nun kommen wir zum letzten Kapitel: This Is Not An Exercise. Ein Monsterriff hier, ein begnadetes Solo da, sie geben nochmal alles. Es peitscht, es knirscht, es sägt, es lebt! Toll auch, wie abrupt mit dem letzten Akkord alles stehen bleibt, genau wie mein Bericht mit dem letzten Wort, The End. :smile2:

-------------------------------------------------
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste