CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...)

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Sir Lord Bartensen » 27. Mai 2013, 15:34

Geht mir ähnlich, Egg - The Polite Force steht schon länger hier im Schrank, aber so richtig Freunde geworden sind wir leider noch nicht (geht mir übrigens auch bei der oft im Canterbury-Zusammenhang empfohlenen Quiet Sun - Mainstream Scheibe ähnlich - kamen zwar nicht aus Canterbury, hatten aber alle typischen musikalischen Trademarks am Start und mit Phil Manzanera Roxy Music Prominenz an Bord)

Das Arzachel -Album fehlt dagegen noch in der Sammlung, bzw. steht auf der unendlich langen to-Buy-Liste :ehm:
Benutzeravatar
Sir Lord Bartensen
NU-Metaller
 
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. November 2012, 08:11
Wohnort: Y'ha-nthlei


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 28. Mai 2013, 13:54

Ja, EGG sind sehr eigensinnig und daurch oft schwierig zu fassen. Zwischen den einigen zugänglichen Liedern sind immer mal wieder verwuselte Brocken und Geräuschkulissen eingebaut, die je nach Stimmung anstrengend sein können.
Eine stimmungsabhängige Angelegenheit, aber wenn es mal klappt da durchzudringen, dann ist das einfach affengeil :smile2:
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 7. Juni 2013, 20:56

Als die wilden Blumen verwelkten...


THE WILDE FLOWERS
→ CARAVAN
→ THE SOFT MACHINE


Bild

THE WILDE FLOWERS, die ausgesprochene Urquelle des Canterbury Sounds, existierten nur kurz und im ständigem line-up Wechsel sowie diversen Veränderungen der musikalischen Ausrichtung. Aus einem anfangs R&B-orientierten Klang, bauten die Musiker mit der Zeit einen Soul-Schwerpunkt aus.
Die Band veröffentlichte zu Lebzeiten keinen einzigen Tonträger, zu instabil war ihre rotierende Besetzung, doch nach dem Zerfall kristallisierten sich zwei der wohl bedeutendsten und einflussreichsten Bands des Genres heraus.


Robert Wyatt (Schlagzeug/Gesang) und Kevin Ayers (Gitarre) grĂĽndeten mit UnterstĂĽtzung von Daevid Allen (Gitarre) und Mike Retldege (Keyboards) die einflussreichen THE SOFT MACHINE.

Bild


Unter dem Rest der Ursprungsband breitete sich eine Unzufriedenheit gegenĂĽber dem vorhandenen, soul-lastigen Songmaterial aus und sie entschieden sich eigene Songs zu schreiben. Dies war die Geburtsstunde von CARAVAN, bestehend aus Pye Hastings (Gitarre/Gesang), Richard Sinclair (Bass/Gesang), Dave Sinclair (Keyboards) und Richard Coughlan (Schlagzeug).

Bild



Die Musik

THE SOFT MACHINE

The Soft Machine (1968)

Das Debüt kommt locker und unverkrampft daher. Psycho-Pop, der von außergewöhnlichen Musiker praktiziert wird. Musik für den Geist, (noch) nicht für den Kopf. Jazz kommt später.
Robert Wyatt zeigt hier seine ganz besondere Herangehensweise an das Schlagzeugspiel. Im Gegensatz zu sehr vielen Progressive Rockern, die sich verstärkt auf die Saiten- und Tasten-Instrumente konzentrieren, wird hier mit ganz eigener und auch eigenartiger Technik dem Song das Leben eingehaucht, ich bezweifle dass die Kompositionen ohne seine Arbeit funktionieren würden. Denn ob man will oder nicht, die Ohren werden als erstes der Trommelkunst geschenkt.

Die Orgel und Gitarre kämpfen zwar regelrecht gegen das mächtige Schlagzeug an, tragen aber vor allem zu dem psychedelischen Gefühl des Albums bei. Sie scheinen oft gezügelt zu sein, hinter dem Gerüst versteckt, brechen dennoch stellenweise ganz überspitzt aus und überraschen den Zuhörer. Lange Soli in kurzen Songs haben eine sehr hypnotische Wirkung und auf einmal ist das ganze Album vorbei, in einem Atemzug.

Keine Empfehlung, sonder eine Bitte an alle Progressive Fans, sich das Album zuzulegen.
Ich werdet glĂĽcklich sein, dafĂĽr stehe ich mit meinem Namen :smile2:
(Notfalls vom Ulle bestätigen lassen!)

Rettet Euch:




The Soft Machine Volume Two (1969)

Auf dem Nachfolger fällt das Schlagzeug nicht mehr ganz so abrupt auf, spielt aber kompositorisch weiterhin eine tragende Rolle. Instrumental gehen die Herrschaften gezielter Hand in Hand zu Werke und haben den Gitarren- und Orgelparts viel mehr Platz gelassen, welchen sie auch zu nutzen wissen. Das Ergebnis hört sich verspielt, weniger Pop, chaotisch, grenzenlos und seeeeehr progressiv an.
Das Album ist wie ein Longtrack, man merkt so gut wie nie Übergänge zwischen den kurzen und längeren Abschnitten, darum ist es auch schwierig eine Kostprobe auszusuchen.
Ich versuch es trotzdem:

Die ersten fĂĽnf Tracks:


Eine 'Prog-Ballade':




Third (1970)

Third bringt die Band in die von nun an neue, Jazz-basierte Ausrichtung der Band. Eine dazu höchst komplexe, nachdenkliche und .
Das Album ist in vier lange StĂĽcke unterteilt, zusammen bilden sie eine Spielzeit von ĂĽber 70min..

Musik fĂĽr den Kopf, mit wenig Gesang und
Das Album ist in Worte kaum zu fassen. Nur so viel, man könnte allein von diesem einen Album locker eins, zwei Jährchen leben, ha. ha.

Facelift:



Die maschinelle Kette:

Schritt 1: DebĂĽt kaufen, sich verlieben, glĂĽcklich sein.
Schritt 2: Volume Two kaufen, danach siehe Schritt 1.
Schritt 3: Third kaufen, verzweifeln, aufgeben, wieder und wieder probieren, verstehen, genieĂźen, glĂĽcklich sein.
Schritt 4: Sich auf Entdeckungsreise durch die restliche Diskographie begeben.


Ich bin so langsam bereit fĂĽr Schritt 4 :)




CARAVAN

Eine Band, die es geschafft hat komplizierte Songstrukturen simpel zu übermitteln. Im Gegensatz zu der weichen Maschine sind die Jazzelemente deutlich weniger ausgeprägt, einige Stücke sind durchaus als eingängig zu bezeichnen. 'Eingängig' im progressiven Sinne, versteht sich.
Wie ein Cocktail aus Prog, Folk, Jazz, Klassik und einem Schuss Pop, das Ganze geschnĂĽrt im britischen Korsett der Marke Canterbury.

Die ersten fĂĽnf Alben, um die es hier geht, unterscheiden sich nicht nur in Details oder Instrumentierung voneinander:


Caravan (1968)

Das Debüt bietet eine Ansammlung vergleichsweise kürzerer Stücke und lebt von dem typischen, teils beatlesken 60er Flair. In Besetzung noch ganz gewöhnlich, lediglich in einem Song gibt es ein Flöten Solo zu vernehmen. Die verträumten, sanftmütigen Stimmen von Hastings und Sinclair liefern bereits ein besonderes Indiz, nach dem man die Band sofort erkennen kann.

Hier das ganze Album, mit ihrem damaligen Hit gleich am Anfang:




If I Could Do It All Over Again, I'd Do It All Over You (1970)

Das zweite Album macht einen riesigen Sprung. Die Arrangements sind komplexer, Blasinstrumente kommen deutlich mehr zum Vorschein und halten einen wichtigeren Stellenwert in den auffallend länger gewordenen Kompositionen. Packende Gitarrensoli sorgen für Aufruhr und der kontrastreiche, maskuline Gesang bildet einen beruhigenden, erdigen Gegenpol.

For Richard:




In The Land Of Grey And Pink (1971)

Der unbestrittene Höhepunkt ihrer bis heute andauernden musikalischen Karriere.
In The Land Of Grey And Pink ist von vorne bis hinten perfekt(!), hier stimmt einfach alles.
Melodisch, progressiv, ansteckend, lebensfroh, fordernd, kurzweilig uvvvvm.. Ein mehr als vielseitiges und beeindruckendes Album, das zudem mit einer druckvollen und transparenten Produktion den Suchtfaktor nach oben treibt.
Noch mehr zu schreiben wäre Nonsens. Anhören!

Bitte zu 4:59 vorspulen, Winter Wine ist eins der besten Songs dieser Zeit:




Waterloo Lily (1972)

Waterloo Lily kann mit den beiden Vorgängern zwar nicht mithalten, überzeugt dennoch auf größerer Distanz. In den längeren Stücken kommt durch das Auftreten vieler Gastmusiker an ihren Streich- und Blasinstrumenten ein gewisses Jam-Feeling auf. Und wie auf jedem CARAVAN Album gibt’s auch hier wieder kompakte und direkt (vor allem durch die Gesangslinien) zugängliche Lieder, die sich sofort zwischen den Ohren festsetzen. So gut das Album auch ist, man merkt stellenweise die Unstimmigkeiten im line-up, was besonders am Ausstieg des Keyboarder David Sinclair liegt. Das Songwriting ist nicht durchweg so elegant wie auf den Vorgängern, trotzdem bleibt die Lily ein starkes Album und ist vor allem durch die längeren Stücke sehr empfehlenswert.

The Love In Your Eye:




For Girls Who Grow Plump In The Night (1973)

For Girls Who Grow Plump In The Night ist die Nr. 5 in der Diskographie und wurde nahezu im Alleingang vom Gitarristen Pye Hastings komponiert. Das Album könnte man stellenweise für einen Filmsoundtrack verwenden, so spannend und intensiv sind sämtliche Parts ausgefallen. Eine weitere Besonderheit des Albums bildet die bis dato erstmalige Beteiligung einer Viola. Diese und viele andere Instrumente bereichern das Album mit sehr vielen Feinheiten.
Sogar ein Orchester spielt hier mit und sorgt im Hintergrund fĂĽr eine klassische Note. Ein durchaus ĂĽberraschendes, aber absolut geglĂĽcktes Experiment. Blindkauf!

Memory Lain, Hugh / Headloss (nicht vom falsch platzierten Cover irritieren lassen):




Eine empfehlenswerte Reihenfolge fĂĽr den (erfolgreichen?) Einstieg:

1. In The Land Of Grey And Pink
2. For Girls Who Grow Plump In The Night
3. If I Could Do It All Over Again, I'd Do It All Over You
4. Waterloo Lily
5. Caravan
Zuletzt geändert von Ohrgasm am 10. Juli 2013, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Pavlos » 7. Juni 2013, 21:12

Ohrgasm hat geschrieben:
The Soft Machine (1968)

Third (1974)

If I Could Do It All Over Again, I'd Do It All Over You (1970)

In The Land Of Grey And Pink (1971)


Diese vier habe ich. Alles klasse Alben!!!

Den Rest den vorgestellten Scheiben muĂź ich mir auch mal vornehmen....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21714
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 7. Juni 2013, 21:23

Pavlos hat geschrieben:
Ohrgasm hat geschrieben:
The Soft Machine (1968)

Third (1974)

If I Could Do It All Over Again, I'd Do It All Over You (1970)

In The Land Of Grey And Pink (1971)


Diese vier habe ich. Alles klasse Alben!!!

Den Rest den vorgestellten Scheiben muĂź ich mir auch mal vornehmen....


Geil :yeah:

'For Girls...', Pavlos, 'For Girls...' !
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ulle » 8. Juni 2013, 01:42

@Ohrgasm: Bestes Posting in diesem Jahrdreizehnt. Danke <3

Da wollte ich jetzt gleich zum einschlumpfen die neue Black Sabbath hören.
Geht leider nicht. "Third" muss ran :smile2:

"Fourth" und "Fifth" kann ich auch nur empfehlen, sind dann natĂĽrlich noch jazziger.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12929
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 8. Juni 2013, 13:32

Ulle hat geschrieben:@Ohrgasm: Bestes Posting in diesem Jahrdreizehnt. Danke <3

Da wollte ich jetzt gleich zum einschlumpfen die neue Black Sabbath hören.
Geht leider nicht. "Third" muss ran :smile2:

"Fourth" und "Fifth" kann ich auch nur empfehlen, sind dann natĂĽrlich noch jazziger.


Gerne!

Yes, Fourth und Fifth sind bereits auf der Liste, aber ich muss jetzt erstmal wieder ein wenig Metal hören. :lol:
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 8. Juli 2013, 23:44

Ha, genau einen Monat seit dem letzten Eintrag musste ich plötzlich an den Thread denken.

Ich denke, man könnte mal wieder was canterbury(i)sches in die Tasten hauen. Demnächst...
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Raf Blutaxt » 9. Juli 2013, 15:37

Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8217
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Acrylator » 9. Juli 2013, 17:35

Wirklich sehr interessant und informativ, Herr Ohrgasm!
Ein kleiner Fehler war dir ĂĽbrigens bei der "Third" unterlaufen - die kam 1970 und nicht erst 1974 raus.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12776
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 10. Juli 2013, 00:27

Raf Blutaxt hat geschrieben:Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:


Wie, wo, was?!?!?!??! Geil, vielen Dank fĂĽr die Info!!
Montag, egal! Bin dabei, so oder so. Kommst du auch? Ein Psych-Bier kann man auch da gut genieĂźen. :smile2:


@Acry
Danke fĂĽr den Hinweis, man kommt mit den Jahren schnell durcheinander. Wird korrigiert.
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Raf Blutaxt » 10. Juli 2013, 10:52

Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:


Wie, wo, was?!?!?!??! Geil, vielen Dank fĂĽr die Info!!
Montag, egal! Bin dabei, so oder so. Kommst du auch? Ein Psych-Bier kann man auch da gut genieĂźen. :smile2:

Ich habe Zweifel, ob das klappt. Aschaffenburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist immer mit einer Bahnhofsübernachtung verbunden, ob das klappt, ist dann doch fraglich.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8217
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 10. Juli 2013, 21:34

Raf Blutaxt hat geschrieben:
Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:


Wie, wo, was?!?!?!??! Geil, vielen Dank fĂĽr die Info!!
Montag, egal! Bin dabei, so oder so. Kommst du auch? Ein Psych-Bier kann man auch da gut genieĂźen. :smile2:

Ich habe Zweifel, ob das klappt. Aschaffenburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist immer mit einer Bahnhofsübernachtung verbunden, ob das klappt, ist dann doch fraglich.


Ja, das ist auch meine kleine Sorge. Angenommen, sie haben keine Vorband, dann stehen die Chancen gut noch den letzten Zug zu bekommen.
Einziges Konzert in Deutschland und dann ausgerechnet an einem Montag, ärgerlich...
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Raf Blutaxt » 10. Juli 2013, 23:38

Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:
Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:


Wie, wo, was?!?!?!??! Geil, vielen Dank fĂĽr die Info!!
Montag, egal! Bin dabei, so oder so. Kommst du auch? Ein Psych-Bier kann man auch da gut genieĂźen. :smile2:

Ich habe Zweifel, ob das klappt. Aschaffenburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist immer mit einer Bahnhofsübernachtung verbunden, ob das klappt, ist dann doch fraglich.


Ja, das ist auch meine kleine Sorge. Angenommen, sie haben keine Vorband, dann stehen die Chancen gut noch den letzten Zug zu bekommen.
Einziges Konzert in Deutschland und dann ausgerechnet an einem Montag, ärgerlich...

Ich behalte es auf jeden Fall mal im Auge, denke dass man da auch noch recht spontan Karten bekommt.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8217
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: CANTERBURY Szene (Hillage, Egg, Caravan, Soft Machine...

Beitragvon Ohrgasm » 11. Juli 2013, 21:34

Raf Blutaxt hat geschrieben:
Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:
Ohrgasm hat geschrieben:
Raf Blutaxt hat geschrieben:Wie ich dem Newsletter des Aschaffenburger Colos-Saal entnehmen konnte, spielen OZRIC TENTACLES dort im Herbst ein Konzert. Inwiefern die noch mit ihren Anfangstagen zu tun haben, keine Ahnung. Ob man sich das live anschauen sollte, keine Ahnung. Ob ich es da hin schaffe, erst recht keine Ahnung. Aber ich wollte es hier zumindest mal losgeworden sein. :smile2:


Wie, wo, was?!?!?!??! Geil, vielen Dank fĂĽr die Info!!
Montag, egal! Bin dabei, so oder so. Kommst du auch? Ein Psych-Bier kann man auch da gut genieĂźen. :smile2:

Ich habe Zweifel, ob das klappt. Aschaffenburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist immer mit einer Bahnhofsübernachtung verbunden, ob das klappt, ist dann doch fraglich.


Ja, das ist auch meine kleine Sorge. Angenommen, sie haben keine Vorband, dann stehen die Chancen gut noch den letzten Zug zu bekommen.
Einziges Konzert in Deutschland und dann ausgerechnet an einem Montag, ärgerlich...

Ich behalte es auf jeden Fall mal im Auge, denke dass man da auch noch recht spontan Karten bekommt.


Denke ich auch, können uns dann noch schreiben.
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste