Seite 2 von 2

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 15. Februar 2013, 12:41
von Rauberer
Find es ehrlich schade, dass hier so wenig Feedback kommt. An was liegts?

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 31. August 2013, 22:39
von Ohrgasm
Ich habe vor kurzem Neu! für mich entdeckt, ein 70's Projekt von zwei Kraftwerk Musikern. Fast hypnotisch, monoton, rockend. Kaum Gesang und wenn, dann hört man nur undeutliche Zitate. Da gibt es noch Stücke, die ausschließlich aus Geräuschen bestehen, schräg.
Die Musik hat was ganz besonderes für mich, was ich nicht in Worte fassen kann, ich bin regelrecht süchtig danach geworden...

Einfach mal reinhören, LAUT:

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 31. August 2013, 23:13
von Boris the Enforcer
Dann will ich auch mal kurz was hinzufügen.

Dom sind sehr psycheldelisch, atmosphärisch und überwiegend instrumental und verstehen es hervoragend Stimmungen aufzubauen:



Prof. Wolfff erinnert mich, vielleicht auch der deutschen Texte wegen und des Gesangs, der mich an die alten Rio Reiser erinnert, an eine Krautversion der Ton Steine Scherben. Mitreißend:


Brainticket waren völlig seiner Zeit voraus:

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 31. August 2013, 23:18
von Acrylator
Doch, gab schon viele tolle Krautrock Sachen, ich hab im Moment nur keine Zeit (und vor allem wegen eventueller weiterer Einkaufslisteneinträge etwas Angst) reinzuhören... :-D
Werde ich bei Gelegenheit aber mal nachholen, zumal ich in letzter Zeit voll auf alte ELOY (bis 1980), LUCIFER'S FRIEND (Alben Nr. 1 und 4) und EPITAPH (nur erste Hälfte der 70er) stehe. Auf NEKTAR sowieso!

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 31. August 2013, 23:37
von Ohrgasm
Boris the Enforcer hat geschrieben:Brainticket waren völlig seiner Zeit voraus:


Genau, von Brainticket wollte ich mir auch schon längst was zulegen. Genau wie von Kraan, die der Rauberer bereits vorgestellt hat.
Die anderen Sachen werden bei Zeit selbstverständlich angehört.

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 1. September 2013, 10:09
von Boris the Enforcer
Ja, Kraan ist sind auch toll.
NEU! gefällt mir je nach Stimmung manchmal sehr und dann wieder überhaupt nicht.
Ich bin mir nicht sicher, ob das was NEU! da fabriziert genial oder eine Eulenspiegelei ist oder beides.
Mit den Releases auf Herbert Grönemeyers Grönland Label haben sie jedenfalls einen prominenten Fürsprecher.

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 1. September 2013, 16:26
von Boris the Enforcer
Das Debüt der Krautrock Band Jane ist auch noch zu empfehlen.
Ich denke eine der bekanteren Bands des Genes.


Und eine noch eine ehemals Megararität inzwischen wieder zu erwerben

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 2. September 2013, 13:10
von Acrylator
Boris the Enforcer hat geschrieben:Das Debüt der Krautrock Band Jane ist auch noch zu empfehlen.
Ich denke eine der bekanteren Bands des Genes.


Und eine noch eine ehemals Megararität inzwischen wieder zu erwerben

Ja, das JANE Debüt ist der Hammer! Danke für die Erinnerung, hab die Platte dann gestern Abend auch mal wieder aufgelegt. Wobei ich da ja nie verstanden habe, dass die ausgerechnet "Daytime" an den Anfang gepackt haben. Das Stück ist so absolut mitreißend und ergreifend, dass ich danach eigentlich nichts anderes mehr hören will, das hätte als Abschluss viel besser gepasst. Die anderen Stücke sind zwar auch allesamt toll, aber "Wind" wirkt so direkt nach "Daytime" irgendwie geradezu belanglos, das wäre als Opener besser gekommen.
Wie sind da eigentlich die Nachfolger? Hab bisher nur "Lady" gehört und empfand das als eher belanglosen Blues Rock, ist z.B. das zweite Album besser?

TYBURN TALL kannte ich noch gar nicht, gefällt mir auch sehr gut (und mit Bachs Toccata in D-Moll als Einstieg kann man ja auch nicht soviel verkehrt machen)!

@ Rauberer: die meisten deiner Hörbeispiele sind auf Youtube leider nicht mehr verfügbar :cry:

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 2. September 2013, 13:46
von Boris the Enforcer
Acrylator hat geschrieben:Wie sind da eigentlich die Nachfolger? Hab bisher nur "Lady" gehört und empfand das als eher belanglosen Blues Rock, ist z.B. das zweite Album besser?



Von dem was ich kenne kann ich leider nur das Debüt wirklich empfehlen.
Der Sänger hat die Band nach dem Album leider verlassen und ein annähernd gleichwertiger Ersatz ist,
meiner Meinung nach, nicht mehr gefunden worden.
Die musikalische Ausrichtung wurde auch tatsächlich (Blues) rockiger und insgesamt kompakter, für mich
aber dadurch auch uninteressanter.

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 20. September 2013, 21:40
von Highman
Weis nicht ob die schon erwähnt wurden:

Frob - Spheres [1976 Krautrock Germany]

http://www.youtube.com/watch?v=cBqrkstvSPE



Sand - Helicopter (Krautrock Psychedelic 1974)

http://www.youtube.com/watch?v=I0apfOpLg38


Harlis (Ex Jane) - Endless Sea [1976 Krautrock]

http://www.youtube.com/watch?v=XkxUXcvQH_E

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 25. September 2013, 01:22
von Acrylator
Rauberer hat geschrieben:Find es ehrlich schade, dass hier so wenig Feedback kommt. An was liegts?


Inzwischen kam ja doch etwas Bewegung in diesen Thread. Hab auch noch mal in deine Songbeispiele reingehört (zumindest die, die auf Youtube noch verfügbar waren) und Wallenstein und Wind gefallen mir schon mal sehr gut, sind auf den Einkaufszettel gewandert!

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 21. April 2018, 22:50
von Flossensauger
Proud to be kraut - 50 Jahre Krautrock

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/musikbonus/Krautrock100.html

gespieltes:

Bröselmaschine – Fall Into The Sky
Amon Düül – Mama Düül und ihre Sauerkrautband spielt auf
Karlheinz Stockhausen – Das zerbrochene Lied der Deutschen
Human Being – Live At The Zodiak, Berlin 1968
Embryo – Revolution
Tangerine Dream – Ressurection
Bröselmaschine – Gedanken
Witthüser und Westrupp – Die Schlüsselblume
Witthüser und Westrupp – Das Märchen vom Königssohn
Kraftwerk – Stratovarius
Kraftwerk – Radioactivity
Cosmic Jokers – Kinder des Alls I
Krautwerk – Midnight in Düsseldorf Berlin
Wucan – Cosmic Guilt
Amon Düül II – Traveller
Can – Mary, Mary, So Contrary

Re: FOR goes Krautrock

BeitragVerfasst: 21. April 2019, 19:59
von Flossensauger
Auf arte läuft am 3. Mai um 21:45 die Dokumentation „Conny Plank – mein Vater der Klangvisionär“ über den 1987 verstorbenen Produzenten, in dessen Studio Alben bedeutender Krautrocker wie Neu!, Harmonia oder Can entstanden.

https://www.arte.tv/de/videos/054759-000-A/conny-plank/